Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Kaufberatung

  1. #1
    Schlafie ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4

    Standard suche euren Rat!

    Hallo liebes Schlafen-aktuell-Forum,

    da ich mit einem schwierigen Problem konfrontiert bin und Schwierigkeiten habe eine Kaufentscheidungen zu treffen, würde ich gerne eure Meinungen zu raten ziehen.

    Also folgendes liegt an:

    Ich habe ein Rückenleiden (Skoliose) und kann deshalb nicht mehr auf meiner alten Matratzen schlafen. Ich bin nach dem Aufwachen ständig erschöpft und total verspannt. Nun möchte ich mir eine neues Bett kaufen, am liebsten ein Wasserbett eventuell aber auch eine viskoelastische Matratze.

    Mein Problem dabei ist, dass ich bald in eine Studenten-WG ziehen werde und die sind bekanntlich nicht so geräumig. Ich suche also ein Wasserbett, welches nicht so breit ist (um die 1,6 m breit), aber trotzdem genügend Komfort bietet. Da ich an die Zukunft denke und wohlmöglich bald öfter eine Partnerin bei mir im Bett haben werde, wollte ich ein Wasserbett mit Dualmatratze kaufen. Wer will schon nach ein paar Jahren ein neues Wasserbett holen, weil er eine neue Partnerin/Partner hat?
    Da ein brauchbares Wasserbett mit Dualmatratze (hardside) mindestens 1,8 m breit ist, könnte es in einem Studentenzimmer sehr eng werden, wenn auch noch ein Schreibtisch, Schrank etc. mit in das Zimmer passen sollen.

    Meine Frage an euch wäre: Habt ihr eine Lösung für mein Problem?
    Gibt es die Möglichkeit sich erst eine softside Monomatratze 1,1 m breit zu holen und dann, sollte ich mal mit einer Partnerin zusammenziehen in einen Doppelbettrahmen neben eine normale Matratze legen? Geht das selbe möglicherweise auch mit einer hardside Monomatratze, weil diese noch mehr Volumen für das Wasser lässt als eine softside Matratze?
    Welche anderen Vorschläge habt ihr für eine flexible Lösung?


    Für eure Hilfe und Ratschläge wäre ich euch wirklich dankbar.

    Liebe Grüße

    schlafie
    Geändert von Schlafie (13.04.2010 um 20:45 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    51429 Bensberg
    Beiträge
    4.388

    Standard

    Die Frage ist nun, auf wie lange willst du planen ?

    Wenn es um eine feste Partnerin geht und das Bett länger halten/bleiben soll als die WG-Zeit, wirst du um 180er Breit nicht drumherum kommen.

    Ansonsten gibt es im Hardsidebereich ja auch die Möglichkeit auf ein Queenmaß zu gehen, sprich 163 x 213 cm Innenmaß plus Bettgestell.

    Da könntet ihr dann ein Dualsystem reinbauen und hättet echte 160er Kerne drin.
    In meinen Augen die beste Variante in der jetzigen Situation für euch.

    LG
    SchlafOase bei Facebook
    www.SchlafOase-Hoenig.de
    51429 Bensberg und 51766 Ründeroth

    Immer aktuelle News, Aktionen, Ausstellungsstücke auf Facebook & Homepage
    Händlerprofil

  3. #3
    admin ist offline Administrator
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    4.285

    Standard

    1:0 für Olli!

    Da das ganze aber auch ein frage des Typ ist, eine persönliche Erfahrung von mir.

    Ich hatte lange Zeit ein Softside-Wasserbett in der Grösse 140 x 210 Uno und so zwei drei mal die Woche hat die Freundin bei mir genächtigt. So lange die Liebe jung ist, man keine Rückenprobleme hat (sonst geht das mal gar nicht) ist das aus meiner Sicht, überhaupt kein Problem!


    Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

    NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube


  4. #4
    Avatar von Ancat
    Ancat ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.041

    Standard

    Hallo Schlafie,

    nachdem du ja aus Köln kommst, würde ich dir empfehlen einfach mal zu Olli in den Laden zu fahren, (http://www.schlafen-aktuell.de/haendler/5892.html) dort wirst du super beraten und Olli findet auch das richtige für dich.

    Ich bewundere unseren Admin immer, wie "schlafunempfindlich" er mal war Ich hätte selbst in jungen Jahren nicht auf so einem kleinen SS-WB schlafen können, absolut undenkbar Das nächste WB wird bestimmt 2,40*2,40 obwohl ich auch nur 1,74 groß bin
    Liebe Grüße

    Ancat

    Unsere Häupter ruhen auf einem
    Blutimes BluSymphony
    200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
    die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
    Box-Schubladensockel und Isolierung

    von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

    Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

  5. #5
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    51429 Bensberg
    Beiträge
    4.388

    Standard

    Zitat Zitat von Olli Beitrag anzeigen
    Ansonsten gibt es im Hardsidebereich ja auch die Möglichkeit auf ein Queenmaß zu gehen, sprich 163 x 213 cm Innenmaß plus Bettgestell.
    Mist, war zu späte gestern.

    Ist leider Quatsch, vertippt, das Maß ist 153x213 cm ! Und das geht nur in Mono, gestern etwas verwirrtes Hirn gehabt.

    Beim 160er Softsider geht aber ein Dualsystem, ist aber - hmmm, vorsichtig gesagt - eher suboptimal.

    LG
    SchlafOase bei Facebook
    www.SchlafOase-Hoenig.de
    51429 Bensberg und 51766 Ründeroth

    Immer aktuelle News, Aktionen, Ausstellungsstücke auf Facebook & Homepage
    Händlerprofil

  6. #6
    Registriert seit
    07.11.2009
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    690

    Standard

    Moin,

    bei der Gelegenheit mal eine "persönliche" Frage:

    Wie groß und schwer bist du denn? Bei max. 175 und 70kg würde ich ein 160x200 Duo Softside zumindest mal im Geschäft ausprobieren. Mit Nullzarge, die die Liegefläche verlängert (und Rahmen zur Stabilisierung) vielleicht auch bis 185cm Körpergröße. Bei über 70kg Gewicht wirds bei einem 160 breiten Softside Duo auf einer Seite einfach zu wenig Wassermenge zum Verdrängen. Der ein oder andere harte admin ;-) mag damit zurechtkommen. Gerade bei deiner Rückensituation sollte das Bett aber nicht knapp sondern ausreichend sein.
    Max von Schlaf | Wasserbetten Lübeck. Ratzeburger Allee 27a, NAHE UNIKLINIK
    DER Wasserbetten Spezialist in Lübeck! - Beratung, Verkauf, Service
    ->>Homepage<<- ->>Zubehör-Webshop<<- ->>Facebook-Aktionen<<

  7. #7
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Es mag jetzt hart klingen, aber:
    Ich persönlich wäre recht entschieden gegen ein 1,60er Dual.
    Bin selbst stattliche 1,64m gross, habe damals knappe 60kg gewogen und mir kam ein 1,80 breites Softside schon "schmal" vor.
    Bei 1,60m Breite sind ja pro Seite nur ca. 70cm Liegefläche. Man lasse es sich mal auf der Zunge zergehen. Ein Babybett hat ca. 65cm Breite, das nur mal so in den Raum gestellt.
    Von der Verdrängungsmöglichkeit mal ganz abgesehen.
    Wie schon geschrieben, probiert das echt mal ausführlich aus!
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


  8. #8
    Registriert seit
    07.11.2009
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    690

    Standard

    Hallo Amazone, hallo Schlafi

    sorry, wenn ich hier einmal dazischengrätsche, aber ich möchte vermeiden, dass sich ein Denkfehler in Bezug auf Wasserbettenbreite einschleicht:

    Bitte keine Babybettvergleiche, das hinkt total. Bei der Wasserbettenbreite geht es in erster Linie NICHT um Breite in Zentimetern. Dann wäre es nämlich doch fast reine Geschmackssache. Ich zum Beispiel habe in Studentenzeiten jahrelang auf einem 140cm Futon mit meiner Partnerin geschlafen und fand das toll mit den 140cm Breite. Trotzdem würde ich mir (bei über 70kg...) kein 160 Dual Wasserbett verkaufen.

    Denn beim Wasserbett geht es (natürlich neben dem Geschmack) hauptsächlich um das mit der jeweiligen Wasserbettenbreite verbundene Wasservolumen. Und da ist es einfach so, dass es, je nach persönlichem Liegeprofil, was wir hier alle aus der Ferne alle nicht beurteilen können, durchaus Leichtgewichte! gibt, die mit 160 Softside Dual zurechtkommen. Das ist eine Minderheit, darauf haben glaube ich alle deutlich hingewiesen. Aber nochmal: Der Knackpunkt ist das verdrängbare Wasservolumen.

    Ist hier aber im Moment "um des Kaisers Bart", da wir ja nicht wissen, welche "Abmessungen" Schlafi hat.
    Max von Schlaf | Wasserbetten Lübeck. Ratzeburger Allee 27a, NAHE UNIKLINIK
    DER Wasserbetten Spezialist in Lübeck! - Beratung, Verkauf, Service
    ->>Homepage<<- ->>Zubehör-Webshop<<- ->>Facebook-Aktionen<<

  9. #9
    admin ist offline Administrator
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    4.285

    Standard

    Zitat Zitat von Ancat Beitrag anzeigen
    Ich bewundere unseren Admin immer, wie "schlafunempfindlich" er mal war
    Bin ich eigendlich immer noch!
    Dennoch weiß ich aber auch ein gutes Bett zu schätzen.
    Bei mir spielt da aber mehr der Luxusgedanke, das Bett als Statussymbol eine Rolle. Aber bevor jetzt einer was falsches denkt! Ich komme auch ohne den ganzen Kruscht gut aus und ich würde mich nie für Luxus verbiegen lassen oder am Jahresende weniger Spenden. Höchstens den Finanzminister bescheißen! Spääsle!!! Moralisch Okay, aber viel zu anstrengend und extrem schlafstörend!


    Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

    NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube


  10. #10
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    @Wasserbetten Lübeck:
    Ich weiss nicht, ob ich mich einfach nur umständlich ausgedrückt habe, aber ich meinte es im Prinzip so wie du es auch geschrieben hast.
    Daher habe ich auch "Ich persönlich" geschrieben und bezog mich rein auf den Platz (wie gesagt "Von der Verdrängungsmöglichkeit mal ganz abgesehen") den dann jeder Schläfer für sich beanspruchen kann.
    Mir wäre das (bei Doppelbelegung) zu wenig. Und ja, ich bleibe dabei, ich würde mir nie ein 1,60x2m Dual-Softside anschaffen.
    Es mag halt eben jeder anders.
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung für Neueinsteiger
    Von Wanya im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 11:54
  2. Hamony Kaufberatung
    Von memo74 im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 12:24
  3. Kaufberatung
    Von schlafhaube im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 13:43
  4. Brauche Kaufberatung!
    Von laondar im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 17:45
  5. Hilfe! Kaufberatung?
    Von Jaguar Paw im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 16:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1