Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Möwe Wasserbett nach 10 Jahren 'modernisieren'

  1. #1
    vdb
    vdb ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    26.08.2013
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    2

    Standard Möwe Wasserbett nach 10 Jahren 'modernisieren'

    Hallo,

    ich besitze seit knapp 10 Jahren ein Wasserbett der Marke 'Möwe' mit dem ich bislang auch ganz zufrieden bin.
    Über den Zusammenhang Betreiber dieses Forums, Möwe/Harmony habe ich hier etliches gelesen, ist also bekannt.
    Da ich handwerklich nicht unbegabt bin war der Selbstbau, Anfertigen der Platte und ein selbsgebautes Rückteil kein großes Problem, auch beim Einstellen der Wassermenge habe ich gerne selbst Hand angelegt und schlafe auch sehr gut darauf.

    Zum Problem ist mittlerweile der Bezug geworden. Dieser hat eine Größe von 200x220cm und ist leider nicht geteilt, passt somit auch nicht in eine normale Waschmaschine und seit ein naheliegender Waschsalon mit 12kg Maschine geschlossen hat ist das Waschen (was für mich als Allergiker auch mit ein Grund war ein Wasserbett zu kaufen) sehr umständlich geworden.

    Parallel dazu stelle ich auch fest, das die Wassermatratzen (2st mit Schaumstofftrennkeil) sich an sich noch weich und geschmeidigt anfühlt, jedoch der Einfüllstutzen vom Material immer fester wird. Zudem bilde ich mir ein, das sich schneller Luft in der Matratze bildet, kann aber auch nur subjektiv sein. Zudem wünsche ich mir seit langem eine etwas geringere Dämpfung.

    Beides zusammen führt zur Überlegung ob es nicht an der Zeit ist den Bezug und die Wasserkerne zu ersetzen. Das Podest würde ich in jedem Fall weiterverwenden, die Schaumumrandung macht ebenfalls noch einen guten Eindruck (nichts ausgedellt oder verformt), die Heizung funktioniert und sowohl die Vinylwanne als auch der Topliner (finde ich sehr praktisch beim reinigen) machen noch einen guten Eindruck.

    Macht das überhaupt Sinn? Um den Bezug zu erstetzen bracht man wahrscheinlich auch die passende Umrandung, damit der Reisverschluss passt, oder? Die Wasserkerne müssen ja letztendlich auch in der Größe zu der Dicke des Schaumrahmens passen.

    Gibt es Händler die die Sachen einzeln verkaufen, und kann man sagen, das eine Matratze vom Hersteller XY, die er in ein Bett solcher Größe einbaut auch in meines passt?
    Oder empfielt es sich, dann den Schaumrahmen, der ja ohnehin abgeschraubt werden muss glecih mit zu tauschen, dann kann man ja fast alles ersetzen.

    Ich bin dankbar für jeden Tipp und hoffe, das sich evtl. auch Hr. Babilinsky, der ja seine Möwebetten kennen müsste mir helfen kann.

    Danke und Gruß
    vdb

  2. #2
    admin ist offline Administrator
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    4.285

    Standard

    Erst einmal sorry für die Tippfehler. Ich schreibe gerade von einer Lapptoptastatur, die nicht mein Freund ist!

    Das vermutlich wichtigste für Dich ist die Größe.
    Da kann ich Dir sagen das die reinen Abmessungen sehr ähnlich zu BLutimes und vermutlich (das was ich weis) auch ABBCO sind.

    Beim Cover wird es komplizierter.
    Die erste Generation der Möwe Cover waren nicht so wirklich propper.
    Die zweite war ein damals in Deutschland geläufiges Model.
    Ich weis aber nicht mehr wer der Hersteller war.
    Möglich aber, das ein Händler, wenn Du ihm die Oberplatte zeigst, diese Cover erkennt. Wenn Er anfängt zu lachen, war es das Cover aus der ersten Generation und Du bist aufgeschmissen und musst alles tauschen! Sorry, die erste Generation war noch original aus USA. Und wir wissen alle was US-Amerikaner in der Textilindustrie noch leisten. Nicht viel!

    Die zweite Gereration der Cover war aber gutes bis gehobenes Mittelmass und Du könntest Glück haben.

    Die Rails bei dem Bett waren übriegends sehr gut. So mit das beste was Es überhaupt gab. Da habe ich damals für einen Satz schon um die 100 Dollar im Ek. für bezahlt. Viel was besseres gab es nicht am Markt! Die Matratze würde ich persönlich nicht mehr neu befüllen. Nur für den Fall das Du abbauen musst! Ansonsten, nutzen bis sie leckt!

    Ansonsten freut es mich das Dir dein Bett so lange freude bereitet hat.
    Ach so, Harmony hat damals mein Lager gekauft und eine Weiterleitung von meiner Webseite. Auch wenn es Gerüchte gibt, ich weis das, es gibt keine Verknüpfungen, keine Geschäftskontakte und/oder Interessenskonflikte. Alle Gerüchte in diser Richtung sind nichts als böse Verläumnung oder schlicht das dumme Geschwätz von Waschweibern!

    Rein als Mensch, bin ich Herrn Hambrock natürlich auch noch heute dankbar, das Er damals meine Konkursmasse zu einem sehr fairen Preis gekauft hatte, so das ich meine Gläubiger bedienen konnte. Und da ich ebenfals glaube ein anständiger Mensch zu sein, werde ich das so lange ich lebe, natürlich nicht vergessen. Alles andere was erzählt wird, ist entweder böse oder schlicht dumm!
    Geändert von admin (26.08.2013 um 17:56 Uhr)


    Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

    NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube


  3. #3
    m4758406 ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    31.07.2019
    Ort
    Österreich -> Niederösterreich -> Waldviertel
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo,
    Mein Möwe-Wasserbett ist nun schon ~16 Jahre im Betrieb und noch immer dicht
    Wahnsinn! Aber nun etwas Angst das es bald kaputt geht.
    Weil vor ~1 Jahr sind mir komischerweise beide Heizungen zugleich kaputt gewesen, vielleicht eine Überlastung durchs Netz.
    Der Nachkauf war kein Problem.
    Glaub die neue Heizung ist sogar deutlich besser, weiß nicht mehr genau was der Unterschied zu den alten ist, vergessen.
    Hab sogar noch die beiden Dateien die ich damals, glaub, per Email bekam!
    allg_anleitung.jpg (erstellt 05.06.2003)
    Schnittliste180.doc (erstellt 04.02.2003)
    Die damalige Email ging verloren, durch den defekt einer 60GB IBM Festplatte. ^^
    Die Dateien hatte ich auf einer ZIP-100 gesichert
    Herr Michael Babilinski ist mir so positiv in Erinnerung geblieben, dass ich mir den Namen bis heute merkte.
    Hatte mir damals ein Doppelbett gekauft, es wird aber nur 1 Seite benutzt, die andere war bisher immer kalt.
    Es war damals das mit Abstand günstigste, hatte aber auch nur 5 Jahre Garantie.
    Heute las ich das bei 5 Jahren Garantie nur ein Standard-Vinyl verwendet wird. Das wusste ich damals noch nicht.
    Das Cover ist an der Stelle wo man direkt drauf liegt leicht abgenutzt, das sieht man.
    Ansonst der Reißverschluss funktioniert noch immer sehr gut. Ich pass da voll auf das ich den nicht ruiniere.
    Fäden hatte ich alle mit einer Schere entfernt damit sich der Reißverschluss nicht darin verklemmt.
    ca. alle 2 Jahre steck ich das Cover in die Waschmaschine, ansonst sauge ich es nur mit dem Staubsauger ab.
    Vinylreiniger benutze ich nicht so oft, ~3-mal pro Jahr. Aber wenn dann trag ich den sehr genau und ausreichend auf.
    Da putz ich dann nicht nur oben weg, sondern auch auf der Seite.
    Besonders zwischen den beiden Kernen legt sich sehr viel an. Da bildet sich ziemlich schnell eine Kruste.
    Seit 16 Jahren dasselbe Wasser drinnen, obwohl es mir einmal zu stinken anfing.
    Aber dann ordentlich Conditioner reingetan und seit ~10 Jahren ruhe.
    Ich tu da nur alle 1,5 Jahre so ein Mittel in den Kern rein, nicht sooft als wie es beschrieben ist.
    Nicht weil ich faul bin, sondern weil ich der Ansicht bin das man nicht so viel braucht.
    Gut mein Bett ist nur 2 Meter lang (1 Kern 180cm).
    Das reicht vollkommen aus das es nicht ins stinken anfängt.
    Luft bekommt man auch kaum rein, die pump ich dann auch immer weg, beim Conditioner Nachfüllen.
    Die 2 Meter Länge gehen sich für mich gerade noch so aus. Weil in der Nacht rutsch ich da mit dem kompletten Körper immer Richtung Kopfseite. Und dort ist eine Wand
    Daher beim Schlafen legen stehen jetzt immer meine Füße etwas raus und in der Früh liege ich dann richtig.
    Bin nur 170cm groß. Mit den 2 Meter Länge geht es sich gerade noch so aus, kürzer darf es nicht mehr sein.
    Ungut ist, wenn man zu viel nach vor rutscht liegt dann in der Früh der Kopf auf dem Schaum auf, der etwas höher ist als der Kern, dann tut der Nacken weh. Aber wenn man es wie zuvor Beschrieben "mit den Füssen etwas raus" macht dann passiert das nicht.
    Würde ich mir ein neues kaufen, darf es wieder 2 Meter sein.
    Ich liege in dem Wasserbett so extrem gut, ich liebe es.
    ...
    Geändert von m4758406 (31.07.2019 um 13:20 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Nach 12 Jahren Wigwam, was nun?
    Von Bavarian im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 13:18
  2. Frust, Loch nach 2,5 Jahren
    Von Hasii im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 20:03
  3. Neue Kerne nach 15 Jahren?
    Von jhaxter im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 10:05
  4. Suma- Erfahrungen nach Jahren
    Von Girasol75 im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 08:37
  5. Wasser nach 5 Jahren wechseln?
    Von Doro im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 23:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •