Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Wasserbett... Fragen über Fragen...

  1. #1
    Jan76 Gast

    Standard Wasserbett... Fragen über Fragen...

    Hallo zusammen,

    durch Google bin ich hier gelandet, habe mich ein bisschen umgeschaut, aber dennoch habe ich einige Fragen die ich hier gerne mal posten möchte.

    Ich habe mich entschlossen mit jetzt ein Wasserbett zu zu legen. Eine verflossene von mit hatte ein Schlauchsystem und ich muss gesehen ich habe noch nie besser geschlafen als auf den Matratzen.

    Da ich andauernd Probleme mit dem Rücken habe, will ich jetzt ein Wasserbett... aber kein Schlauchsystem, sondern ein Richtiges.... ECHTES!

    Nun stelle ich mir natürlich als erstes die Frage werden der Statik des Hauses. Ich habe zwar schon vieles gelesen, aber wirklich überzeugt hat es mich nicht. Denn das Beispiel das drei 100 kg Personen auf einem qm stehen mag ja logisch klingen, jedoch stehen sie ja nicht solange da wie das Wasserbett an seinem Platz stehen wird!

    Das Haus in dem ich wohne wird so zwischen 1950-1960 gebaut worden sein und die Decken sind aus Holz, gefüllt mit Stroh und was die Handwerker noch so über hatten. Dadrüber liegt noch Laminat, was das Gewicht ja auch noch über eine größere Flache verteilen würde... kann ich da mit gutem Gewissen ein Wasserbett drauf abstellen, oder muss ich damit rechnen, dass sich die Decke biegen könnte ? Das es durchbrechen könnte, macht mir eigentlich keine Sorge wenn ich ehrlich bin, nur Risse in der Decke könnten beim Zahnarzt unter mir schlecht ankommen!!!

    Dann stellt sich mir die nächste Frage... welche Größe ???

    Ich bin "nur" 174 cm klein und habe ein Bett von 140 x 200 cm. Eigentlich würde ich das "Gestell" gerne behalten und den Sockel mit Matraze da einbauen... ist das sinnvoll oder werde ich mich da irgendwann ärgern und sollte gleich ein größeres nehmen, das Bettgestell wegschmeißen und ein Freistehendes kaufen ?

    Vielleicht kann mir ja der Eine oder Andere (oder die Eine oder Andere) ein bisschen weiterhelfen. Ach so... wie sieht es eigentlich rechtlich aus ? Ist ein Wasserbett in der normalen Haftpflicht mit eingeschlossen ???

    Fragen über Fragen... die mir momentan den Schlaf rauben... oder ist es vielleicht doch meine Kaltschaummatratze die mich so schlecht pennen lässt ?

    Gruß
    Jan

  2. #2
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Hallo und Willkommen!

    So, dann schau ich mal, dass ich alle Fragen beantwortet bekomme:

    - Statik:

    Ich denke, das du dir da keine Gedanken machen musst.
    Es ist ein viel disskutiertes Thema, aber oft (bzw. eigentlich immer) kein Probem.
    Noch gibt es kein Wasserbett, das je eine Decke durchbrochen hat, soweit ich weiss. Es gibt (auch hier im Forum) die in weeeeeeit älteren Häusern wohnen und bei denen keinerlei Schwierigkeiten entstanden sind. Das Wasserbett bringt normalerweise weniger Gewicht auf den Boden als ein herkömmliches gefülltes Bücherregal.
    Also, das ist meiner Meinung nach kein Hinderniss!

    - Grösse:

    Hier gilt ausnahmsweise wirklich "size matters".
    Soll heissen, nimm es so gross wie möglich. Natürlich sollst du dir jetzt kein 3x4m Bett anschaffen, auch wenn's vom Platz möglich wäre .
    Das Wasserbett basiert und "arbeitet" auf dem Prinzip der Wasserverdrängung. Ergo: Je mehr Platz, desto besser.
    Rein theoretisch bei dir eine Länge von 2m geraaaade so hinhauen, aber ich würde es eher grösser wählen. Die Möglichkeit eines MAXX-Rahmens wäre natürlich auch gegeben, wenn du unbedingt deinen Rahmen behalten willst.
    Von der Breite sehe ich da schon eher ein Problem, da du de facto, ja von den 1,40 nochmal ca. 15cm an Liegefläche für den Schaumstoffrahmen abziehen musst. Alleine mag das gehen, aber wehe da kommt mal ein "Gastschläfer" vorbei...

    - Versicherung:
    Keine Ahnung, wie das bei deiner Versicherung aussieht. Das variiert. Bei mir gilt es als normales Möbelstück, bei anderen ist es nicht eingeschlossen. Da bleibt dir nur nachlesen oder nachfragen!

    So, hoffe davon hat jetzt wenigstens einiges geholfen und du bist nichtmehr ganz so verwirrt
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


  3. #3
    Avatar von mischa
    mischa ist offline Administrator
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    Schwarzdeutschland (Bayern-Süd)
    Beiträge
    5.437

    Standard

    Gute Fragen, die alle schon mal ausführlich beantwortet wurden (Suchfunktion hilft), deshalb in Kürze die Zusammenfassung:

    1.) Wir hatten hier schon die unmöglichsten Dinge - aber ein echtes Statikproblem war noch nie dabei! Auch nicht in Altbauten vom letzten Jahrhundert. Ein Aquarium mit 500 Liter Wasser ist wesentlich risikoreicher, weil das Gewicht auf einer wesentlich kleineren Fläche lastet.

    2.) Ein Wasserbett ist umso komfortabler und leichter einzustellen (Wassermenge), je größer es ist. Deshalb würde ich auf den alten Bettrahmen verzichten und ein richtiges, großes Bett kaufen!

    3.) Versicherung: Nicht die Haftpflicht ist das Thema, sondern die Hausrat. Und da sind Wasserbetten nur dann eingeschlossen, wenn das im Kleingedruckten, den Versicherungsbedingungen ausdrücklich erwähnt ist. In vielen, aber nicht allen Policen ist das der Fall. Wenn nicht, dann die Versicherung wechseln. Es gibt Versicherungsmakler, die dutzende von Gesellschaften anbieten können, dort gibt es garantiert eine gute und preiswerte Lösung!
    Fragen bitte im Forum stellen, nicht per PN!
    Bin nur selten im Forum, Ihr erreicht mich im Blog.

    Bei mir steht ein Dual-Softside 200x220 und ein Hardside 90x200 (beide Akva) von Wasserbetten-Kainz in Buchloe/Südbayern.("www.wasserbetten-kainz.de", Fachhändler für Akva und Silvaline)

  4. #4
    Avatar von mischa
    mischa ist offline Administrator
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    Schwarzdeutschland (Bayern-Süd)
    Beiträge
    5.437

    Standard

    Hoppla, diesmal war die Kollegin schneller!
    Fragen bitte im Forum stellen, nicht per PN!
    Bin nur selten im Forum, Ihr erreicht mich im Blog.

    Bei mir steht ein Dual-Softside 200x220 und ein Hardside 90x200 (beide Akva) von Wasserbetten-Kainz in Buchloe/Südbayern.("www.wasserbetten-kainz.de", Fachhändler für Akva und Silvaline)

  5. #5
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Ja Wahnsinn!
    Ich hol mal schnell den Rotstift und mach mich auf zum Kalender, zwecks Markierung.
    *freu*
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


  6. #6
    Avatar von wasserbettfan
    wasserbettfan ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Lahstedt / Erdverwachsen Nds.
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo Jan,

    habe gerade Deinen Beitrag gelesen. Wir hatten auch Bedenken bezüglich der Statik. Unser Haus ist auch Baujahr 1950. Bauzeichnungen gab es leider keine mehr, da verbrannt ............. aaaaber wir haben sicherheitshalber im ganzen Raum Spanplatten verlegt und dann Laminat drauf, da wir nun unter dem Dach schlafen ;-) und bis heute hat die ganze Sache gehalten. Ich denke auch es bleibt so. Hoffe ich konnte dir auch ein kleines bischen helfen.

    liebe Grüße
    Biggi
    Wir fühlen uns wohl auf unserem Dual Softside 200x220 Nachschwingzeit 1-2 Sekunden

  7. #7
    Meerjungfrau Gast

    Beitrag

    Hallo Jan,
    unser Haus ist fast 100 Jahre alt. Ich wohne in der ersten Etage. Die Decken bestehen aus Holzbalken und wahrscheinlich Bauschutt. Die Dielenbretter knarren auch schon recht altertümlich. Also bisher steht mein Wasserbett noch. Das gefüllte Bücherregal und der alte ebenfalls vollgepfropfte Bücherschrank sind bestimmt auch nicht leichter. Ich mach mir da keine Sorgen, und ich glaube, Du solltest das auch nicht.
    LG
    Meerjungfrau

  8. #8
    Jan76 Gast

    Standard

    Servus,

    erstmal vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten !

    Ich habe schon viel gegoogelt (darüber bin ich ja auch hier gelandet) und war aber mit den ganzen Antworten, gerade zum Betreff Statik nicht gerade zufrieden. Physik war ja nun noch nie wirlich eine Stärke von mir, aber ich lese andauernd was von einer belastbarkeit von 250 Kn pro qm, was jedoch einer möglichen Belastung von 25 t den qm bedeuten würde... und ich denke das kann ja nun nicht so stimmen!

    Nun denn... ich werde mir morgen rund um Darmstadt mal ein paar Geschäfte anschauen die Wasserbetten verkaufen und mich mal ne Runde beraten lassen. Eine "Mitprobeschläferin" habe ich mir auch schon organisiert um zu gucken ob solo oder dual System... also kann eigenlich nichts schief gehen ! *lach*

    Über die Größe habe ich mir nochmal Gedanken gemacht... aber ich befürchte mehr als 180 cm Breite ist einfach nicht drin... sonst habe ich keinen Platz mehr im Zimmer, aber 220 cm länge dürfte drin sein!

    Ach so... dann noch gleich eine Frage zum Podest !!!

    Reichen als Platte 19 mm Spanplatten oder was verwendet man da am besten ? Die wollte ich auf Kreuze stellen und von unten zusätzlich mit 50 mm Stypropor isolieren und den Sockel dann mit einer Verblendung rundum schließen... sinnvoll oder nicht ???

  9. #9
    immie ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    im schönen Franken
    Beiträge
    589

    Standard

    Der Druck (P), der auf den Boden wirkt errechnet sich aus Kraft (F) geteilt durch die Fläche (A). D.h. je größer die Fläche umso geringer ist der Druck auf den Boden bei gleichem Gewicht.

    Also:

    1) Wasserbett auf 4qm Fläche mit 800 kg

    p=F/A
    p=800kg/4 = 200kg/qm

    2) Frau mit 60 kg kippelt auf Stöckelschuhen (0,01 qm)

    p=F/A
    p= 60kg/0,001qm= 6000 kg/qm


    Habe ich jetzt richtig gerechnet ? Wenn nicht, dann ist es nur eine Milchmädchenbeispielrechnung

    Gruß

    Immie
    Unser Bett :Silvaline AGIO 200X220CM DUAL FREEFLOW Softside
    Von Wasserbetten Kainz in Buchloe

  10. #10
    Jan76 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von immie Beitrag anzeigen
    Der Druck (P), der auf den Boden wirkt errechnet sich aus Kraft (F) geteilt durch die Fläche (A). D.h. je größer die Fläche umso geringer ist der Druck auf den Boden bei gleichem Gewicht.

    Also:

    1) Wasserbett auf 4qm Fläche mit 800 kg

    p=F/A
    p=800kg/4 = 200kg/qm

    2) Frau mit 60 kg kippelt auf Stöckelschuhen (0,01 qm)

    p=F/A
    p= 60kg/0,001qm= 6000 kg/qm


    Habe ich jetzt richtig gerechnet ? Wenn nicht, dann ist es nur eine Milchmädchenbeispielrechnung

    Gruß

    Immie

    Nur das die Frau ja nicht tag für Tag an der selben stelle steht... ach was solls... ich werde mal meine Hausrat anrufen und gucken ob ein Wasserbett mit drin ist... und dann einfach aufbauen... und gucken was passiert. Das schlimmste was ich mir eigentlich vorstellen kann, ist das beim Doc unter uns Risse in den Leichtbaudecken auftreten... durchbrechen wird es schon net

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Fragen...
    Von D-AKNF im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 19:37
  2. Erste Fragen zum WB
    Von Greenhorn im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 20:11
  3. Fragen zur Wasserbett Heizung
    Von ichbins im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2007, 00:43
  4. fragen über fragen
    Von angel im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2007, 22:42
  5. Fragen über Fragen
    Von rabbit im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 09:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1