Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Normales Bettgestell für Wasserbett umbauen

  1. #1
    pumba Gast

    Frage Normales Bettgestell für Wasserbett umbauen

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und komme gleich mit einem Problem:
    Ich hatte bis jetzt ein "normales" Boppelbett 1,8m X 2m. Unten drunter sind Schubladen. Prima Stauraum, auf den ich ungern verzichten möchte.

    Meine Freundin hat ein Wasserbett in gleicher Größe. Aber leider ohne Schubladen. Da wir jetzt zusammenziehen und meine Schlafzimmermöbel mit Ihrer Matratze nehmen wollen gibts da ein kleines statisches Problem.

    Die Schubladen sind auf beiden Seiten etwa 50cm tief. Somit kann ich die mittleren 80cm des Wasserbettes problemlos abstützen.
    An den Seiten meines Bettgestells ist eine 2m lange Leiste angeleimt, auf der bis jetzt die Lattenroste lagen. Ich wiege zwar keine 100kg, und wenn ich bis jetzt auf der Bettkante gesessen habe, dann hat die Leiste gehalten. Aber was passiert, wenn da 100kg Wasser und meine Freundin und ich auf der Bettkante sitzen?

    Reicht es wenn ich eine dicke OSB-Platte in der Mitte auf 80cm abstütze und an den Seiten auf dieser angeleimten Holzleiste liegen lasse?

    Hat jemand von euch schon ein Bettgestell mit Schubladen in ein Wasserbett umgebaut?

    Danke für eure Hilfe,

    Pumba

  2. #2
    Avatar von Ingrimmsch
    Ingrimmsch ist offline Harmony'st
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Ostwestfalen (NRW)
    Beiträge
    10.142

    Standard

    Hallo

    Das Problem ist, das Du nicht nur einen Rahmen mit Bodenplatte brauchst, sondern auch eine Lastverteilung innerhalb des Sockels. Es gibt aber Schubladensockel im Wassbettbereich. Schau mal in unserer Suche nach "Schubladensockel" und "Sockel". Denke dann sollte Du sehen was gemeint ist
    Liebe Grüße
    Ingrimmsch

    Harmony Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage
    Heutiges Gästebett: Harmony WBett -Dekorsystem-, 200x220 Dekor/Luxus,Dual,Freeflow,Sigma K, Nickiauflage

    Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
    --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

  3. #3
    Avatar von husti
    husti ist offline Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    06.05.2008
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    71

    Standard

    Zitat Zitat von pumba Beitrag anzeigen
    Die Schubladen sind auf beiden Seiten etwa 50cm tief. Somit kann ich die mittleren 80cm des Wasserbettes problemlos abstützen.
    An den Seiten meines Bettgestells ist eine 2m lange Leiste angeleimt, auf der bis jetzt die Lattenroste lagen. Ich wiege zwar keine 100kg, und wenn ich bis jetzt auf der Bettkante gesessen habe, dann hat die Leiste gehalten. Aber was passiert, wenn da 100kg Wasser und meine Freundin und ich auf der Bettkante sitzen?
    Hallo pumba,

    ich hatte ein ähnliches Problem. Bei mir war es so, dass meine Schubladen in Massivholzboxen untergebracht sind. Hiervon hatte ich zwei Stück (eine Box mit 6 Schubladen rechts, eine Box mit 3 großen Schubladen links in länge von 2m je Box) Da Massivholz ist hier die Stabilität problemlos gegeben - ich habe lediglich aufgrund einer notwendigen Verlängerung des Bettgestells von 2m auf 2,20m Stützkreuze in Höhe dieser Boxen vom Schreiner anfertigen lassen und diese neben den Boxen platziert. Natürlich stehen zwischen den Boxen (Tiefe je etwa 60cm) nochmals 3 größere Stützkreuze in selber Höhe.
    Die Bodenplatte liegt nun auf diesen Boxen nebst Stützkreuzen. Das mit der Leiste bei Dir wird wohl nicht ausreichend sein, da nicht stabil genug.

    Hoffe ich konnte es Dir einigermaßen verständlich erklären und damit etwas helfen
    Gruß

    Husti



    träumt auf: Akva Inside dual (F5/F5, 180cm x 220cm) mit Akva Vital Heizung, Topliner, Bolero-Auflage geteilt, Luftkeil. Schubkastensockel und Bettrahmen Erle massiv (Umbau vom Schreiner),

  4. #4
    pumba Gast

    Standard

    Erstmal Danke für eure Antworten.
    Ich hab mal einen Bekannten, gelernter Schreiner, angerufen.
    Der meinte, das es völlig ausreicht, wenn ich in der Mitte, wo noch frei ist, eine Stabile Holzbox aus dicken OSB-Platten baue. Auf die 5 Dachlatten (6 X 4cm, 180cm lang) quer drauflege und auf die Dachlatten eine dicke OSB-Platte.
    Eine Verbindung zum Bettramen soll ich gar nicht machen.

    Gruß,

    Pumba

Ähnliche Themen

  1. Wasserbett (Harmony) oder auf Vater hören und normales Bett?
    Von Aibo im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 00:18
  2. Einbau in vorhandenes Bettgestell
    Von Matta im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 06:47
  3. Dualsystem umbauen
    Von chrispira im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.02.2007, 00:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1