Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Sockel bei schiefem Boden

  1. #1
    Avatar von Ciabatta
    Ciabatta ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    193

    Standard Sockel bei schiefem Boden

    Hallo,

    unser Sohn soll ein Wasserbett bekommen. 1,20*2,20 Softside, das sollte eigentlich jeglichem potentiellen Längenwachstum gerecht werden.

    Nun ist den Fußboden in unserer alten Hütte sowas von schief, dass auf jeden Fall ein passend angefertigter Sockel drunter muss. In Querrichtung des Bettes habe ich entlang der 80 cm langen Wasserwaage ein Gefälle von 3 cm gemessen, in Längsrichtung immerhin nur 1 cm auf 80 cm.
    Da Herr Ciabatta und ich zumindest in Kombination über passable theoretische wie auch praktische Fähigkeiten sowie passendes Werkzeug verfügen, wollen wir uns selbst ans Werk machen.
    Stellt sich nur die Frage nach dem System:
    Einzelne Stützkreuze scheinen mir in diesem Fall wenig sinnvoll, da sie aufgrund unterschiedlicher Höhen an genau definierten Stellen stehen müssten.
    Bei Waterdream habe ich eine Bauanleitung gefunden, bei der 6 Bretter in Querrichtung mit Winkeln an die Sockelblende geschraubt werden.
    Unser eigenes Bett hat einen Sockel aus langen (von Sockelblende zu Sockelblende) Längs- und Querbrettern, die wie bei den diagonalen Einzelkreuzen ineinander gesteckt werden.

    Gibt es zwingend logische Vorteile für eine dieser Varianten?
    Und wie groß sollte das Raster bei letzterer Variante ungefähr sein?

    LG Ciabatta

    Bei uns stehen ein Abbco Softside 1,80x2,10 dual und zwei Suma Softside 1,20x2,20 mono, alle Freeflow und mit Suma Seidentopliner.

  2. #2
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Hallo!
    Also ich an eurer Stelle, würde die simpelste Variante wählen.
    Einfach 6-7 Querstreben im Abstand von, sagen wir mal... ca. 20cm (da es ja nicht so breit ist, braucht ihr eigentlich keine längs). So könnt ihr sie auch dem Gefälle des Raumes problemlos anpassen ohne viel zumpeln zu müssen. Sollen ja "nur" das Gewicht verteilen.
    Darüberhinaus finde ich, bei der gegebenen Breite, spricht nichts zwingend für eine der anderen Varianten.
    Ich denke, manchmal ist weniger mehr, man muss es sich ja nicht unnötig schwer machen (...auch wenn ich selbst hin&wieder dazu neige...).
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


  3. #3
    Avatar von Ciabatta
    Ciabatta ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    193

    Standard

    Hallo Amazone,

    wieso sitzt Du nachst um eins am Rechner, anstatt in Deinem WB zu liegen???

    Zurück zum Thema: Deine Überlegung klingt definitiv vernünftig. Ich dachte nur, dass es vielleicht überzeugende Gründe für die andere Variante gibt, weil es bei unserem Bett so ist. Vielleicht, weil man keine Winkel braucht und weniger schrauben muss?

    Übrigens wird der Sockel über die ganze Bettbreite gehen, nicht eingerückt, weil ein schlichtes Holzgestell bis zum Boden drumherum soll, aber selbst 1,20 m sollte eigentlich keine Längsstrebe erfordern, jedenfalls nicht bei so vielen Querstreben - denke ich mal.

    LG Ciabatta
    Geändert von Ciabatta (11.07.2007 um 11:37 Uhr)

    Bei uns stehen ein Abbco Softside 1,80x2,10 dual und zwei Suma Softside 1,20x2,20 mono, alle Freeflow und mit Suma Seidentopliner.

  4. #4
    Avatar von mischa
    mischa ist offline Administrator
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    Schwarzdeutschland (Bayern-Süd)
    Beiträge
    5.437

    Standard

    Schaden kann´s aber auch nicht. Eine Längsstrebe bringt nochmal eine erheblich bessere Gewichtsverteilung und macht kaum Mehraufwand (einfach die Längsstrebe und die Querstreben an der Kreuzungsstelle einsägen, dann ergeben sich lauter Gewichtsverteilerkreuze )
    Fragen bitte im Forum stellen, nicht per PN!
    Bin nur selten im Forum, Ihr erreicht mich im Blog.

    Bei mir steht ein Dual-Softside 200x220 und ein Hardside 90x200 (beide Akva) von Wasserbetten-Kainz in Buchloe/Südbayern.("www.wasserbetten-kainz.de", Fachhändler für Akva und Silvaline)

  5. #5
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Jo, da hat mischa auch wieder recht, Schaden kann es nicht.
    Bei der Lösung spart ihr euch das schrauben, dafür müsst ihr sägen.

    Zitat Zitat von Ciabatta Beitrag anzeigen
    Ich dachte nur, dass es vielleicht überzeugende Gründe für die andere Variante gibt, weil es bei unserem Bett so ist. Vielleicht, weil man keine Winkel braucht und weniger schrauben muss
    Möglich, ich sehe ehrlich gesagt nicht wirklich einen Unterschied da zwischen und Stellkreuzen. Ist ja im Prinzip das gleiche. Geht vielleicht nach dem Gusto des Monteurs...


    Zitat Zitat von Ciabatta Beitrag anzeigen
    wieso sitzt Du nachst um eins am Rechner, anstatt in Deinem WB zu liegen???
    Weil "wer feiert, der kann auch arbeiten". Nachdem ich gefeiert habe, dachte ich mir, ich tu noch was Kreatives...Bin halt ein Nachtmensch...
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


  6. #6
    Avatar von Ciabatta
    Ciabatta ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    193

    Standard

    Zitat Zitat von mischa Beitrag anzeigen
    Schaden kann´s aber auch nicht. Eine Längsstrebe bringt nochmal eine erheblich bessere Gewichtsverteilung und macht kaum Mehraufwand (einfach die Längsstrebe und die Querstreben an der Kreuzungsstelle einsägen, dann ergeben sich lauter Gewichtsverteilerkreuze )
    Ich denke, den Arbeitsmehraufwand verkraften wir problemlos.
    Eine Längsstrebe, oder? Und wie viele Querstreben in diesem Fall? Oder anders gefragt: Welchen Abstand sollten sie haben?

    LG Ciabatta

    Bei uns stehen ein Abbco Softside 1,80x2,10 dual und zwei Suma Softside 1,20x2,20 mono, alle Freeflow und mit Suma Seidentopliner.

  7. #7
    Avatar von mischa
    mischa ist offline Administrator
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    Schwarzdeutschland (Bayern-Süd)
    Beiträge
    5.437

    Standard

    Naja, aus dem Bauch raus würde ich so alle 40cm eine machen.

    @amazone: Aha, Du bist also eine Nachtschnecke!
    Fragen bitte im Forum stellen, nicht per PN!
    Bin nur selten im Forum, Ihr erreicht mich im Blog.

    Bei mir steht ein Dual-Softside 200x220 und ein Hardside 90x200 (beide Akva) von Wasserbetten-Kainz in Buchloe/Südbayern.("www.wasserbetten-kainz.de", Fachhändler für Akva und Silvaline)

  8. #8
    Avatar von Ciabatta
    Ciabatta ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    193

    Standard

    Gut, dann werden wir das so machen. Noch bin ich ja guter Dinge - mal schauen, wie sich das entwickelt... Jetzt werde ich mich jedenfalls erstmal ans Ausrechnen der nötigen Abmessungen machen. Fluchen kommt später

    LG und danke
    Ciabatta

    Bei uns stehen ein Abbco Softside 1,80x2,10 dual und zwei Suma Softside 1,20x2,20 mono, alle Freeflow und mit Suma Seidentopliner.

  9. #9
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Zitat Zitat von mischa Beitrag anzeigen
    @amazone: Aha, Du bist also eine Nachtschnecke!
    Jop! Das mir nur jetzt keiner das "h" mit nem "k" vertauscht ...
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


Ähnliche Themen

  1. Sockel Wasserbett
    Von Lillilu im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 09:39
  2. Sockel selber bauen
    Von Leiche im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 14:15
  3. Boden nicht gerade - und nun?
    Von annette im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 07:21
  4. Sockel mit Spiegel verschönern?
    Von Tequila-JOE im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.01.2007, 14:01
  5. Und nun zum Sockel
    Von schlumpfine im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 12:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •