Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Total verwirrt was die Statik angeht

  1. #1
    Devil ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    20.07.2009
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    5

    Standard Total verwirrt was die Statik angeht

    Hallo

    Ich bin neu hier im Forum angemeldet weil ich mir anders keinen Rat mehr
    weis.

    Ich habe mir ein Wasserbett gekauft
    Größe 1,80 * 2,10
    Dual System
    Hoher Sockel mit 6 Schubladen

    Jetzt wollte ich das Aufbauen und dann habe ich im I-Net gelesen das da Ohne Statiker nix geht.

    Habe daraufhin nochmals mit dem Händler telefoniert und dieser meinte dann
    Sie verkaufen ca 600 Betten im Monat und es sei noch nie was passiert.
    Ich sollte es einfach Aufbauen.

    Nun habe ich aber keine Lust jedesmal mit der Angst ins Bett zu gehen, das
    was passieren könnte.

    Dann habe ich gedacht ok ruf ich halt einen Statiker er kann es aber nicht
    weil über das Haus keine Bestands Statik existiert.

    Habe ich nur ein Schlechtes Statik Büro erwischt?

    Unser Haus ist Baujahr 1958 und ich wohne im Dachgeschoss.

    Bin mal auf eure Ratschläge gespannt.

  2. #2
    KTE
    KTE ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    762

    Standard

    Hallo
    Dein Händler hat vollkommen Recht. Du brauchst keinen Statiker. Hier haben Leute ihre Betten sogar in Altbauten stehen. Bei deinem Haus mußt du dir keine Gedanken machen.In der Suchfunktion findest du aber auch einige Beiträge zu diesem Thema.
    Viele Grüße
    KTE

    +Wir schaukeln auf einem+
    200x240 Dual, Dekor System/Luxus (23cm + Nullzarge) FreeFlow, Calesco Carbon,
    Airtrennwand, Supremeauflage von Harmony, Schubladenpodest mit angeschrägten Seiten

  3. #3
    admin ist offline Administrator
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    4.285

    Standard

    Zitat Zitat von Devil Beitrag anzeigen
    Jetzt wollte ich das Aufbauen und dann habe ich im I-Net gelesen das da Ohne Statiker nix geht.
    Dann will ich dich mal beruhigen.
    Total beknackt diese Aussage!
    Und das sage ich dir als Staatl. gepr. Bautechniker!

    Irgendwo (hier im Forum) findest du auch ein Verweis auf ein Gerichtsurteil. Da wollte ein Vermieter das aufstellen eines Wasserbetts verweigern und vorher eine Statik sehen.

    Das Urteil in Kurzform: Wenn der Vermieter meint eine Statik zu brauchen kann er eine anstellen lassen. Gesetzlich vorgeschrieben ist diese nicht, da ein Wasserbett ein Möbel ist das wie ein Bücherregal, eine Waschmaschine, oder ein schwerer Wohnzimmertisch als schweres Einzelmöbel in den Normen berücksichtigt ist.

    Deine Badewanne darfst du ja auch ohne Statik voll laufen lassen oder?
    Und die benötigt auch keine extra Statik!

    Um mal etwas Gefühl dafür zu bekommen was schwere lasten sind.
    Du kannst bei einem Gebäude ab 1900 auf der Rohdecke eine schwere Mercedes-Limosine stellen, ohne ernsthafte Probleme zu erwarten.
    Geändert von admin (27.07.2009 um 16:32 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Ingrimmsch
    Ingrimmsch ist offline Harmony'st
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Ostwestfalen (NRW)
    Beiträge
    10.142

    Standard

    Hallo

    Und als ergänzendes: Einen Blick in die Forensuche werfen mit dem Wort "Altbau"
    Liebe Grüße
    Ingrimmsch

    Harmony Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage
    Heutiges Gästebett: Harmony WBett -Dekorsystem-, 200x220 Dekor/Luxus,Dual,Freeflow,Sigma K, Nickiauflage

    Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
    --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

  5. #5
    Avatar von DeAndi
    DeAndi ist offline Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    da wo ihr nicht wohnt
    Beiträge
    66

    Standard

    hatte das selbe problem kumpel ist satiker der hat gemeint wenn ich mich beruhigen will soll ich einfach (gut dazu muss ich sagen das die sockelkontruktion von meinem bett sowieso fragwürdig wahr und von mir nachgebbessert wurde) unter denn sockel eine platte legen damit das gewicht besser auf die balken verteilt werden kann

    sorry hab mich ihn der seite verklickt der beitrag wahr ja garnicht neu wollte keine alten wunden aufreissen
    Geändert von DeAndi (28.10.2009 um 19:23 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Ingrimmsch
    Ingrimmsch ist offline Harmony'st
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Ostwestfalen (NRW)
    Beiträge
    10.142

    Standard

    Hi

    Altbekanntes Thema eben...

    wie er schon sagt "Wenn du dich beruhigen willst", heißt nix anderes als: Muss nicht... und genau das ist es. Der Sockel des Wbettes verteilt ja das Gewicht auf die Fläche, dazu ist er ja da und auch so konstruiert.

    Wie schon oft erwähnt, ich hab nen 2.2,20 Nullzarge mit 23er Kernen bei Freeflow. Also richtig Wasser drin. Altbau mit Eichenbalken als Decken, Stroh/Lehmdecken usw. Also richtig alt. Unter meinem Bett läuft die Haustreppe durch, heißt das unter meinem Kopfende keine Wand steht. Du kannst komplett unter meinem Schlafzimmer rumlaufen ohne eine Wand zu treffen, außer die rechte Wand des Schlafzimmers, das ist die Außenwand.

    Und in diesem Schlafzimmer steht schon seit... öhm... 8 Jahren immer ein Wasserbett, da unser Vormieter da auch schon eines hatte...

    Es gibt ja schon Urteile dazu...
    Liebe Grüße
    Ingrimmsch

    Harmony Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage
    Heutiges Gästebett: Harmony WBett -Dekorsystem-, 200x220 Dekor/Luxus,Dual,Freeflow,Sigma K, Nickiauflage

    Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
    --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

  7. #7
    Avatar von DeAndi
    DeAndi ist offline Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    da wo ihr nicht wohnt
    Beiträge
    66

    Standard

    hehe sagte doch ich will keine alten wunden aufreissen wurd mir halt vorgeschlagen weil so das gewicht gleichmässig und vollflächig auf 5 träger verteilt wird

  8. #8
    Avatar von bkheiko
    bkheiko ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    1.121

    Standard

    Zitat Zitat von DeAndi Beitrag anzeigen
    weil so das gewicht gleichmässig und vollflächig auf 5 träger verteilt wird
    Schaden tut so ein Gewichtsverteiler nicht. Aber wirklich brauchen tut man ihn auch nicht! Bisher ist hier nicht bekannt, dass schon mal ein WB durche eine Decke gebrochen wäre!
    Gruß bkheiko
    _____________________________________________
    Ich schlafe auf einem Wohnform Hydronova Stoff, 240x240 cm dual,stark/leicht beruhigt von der Schlafoase Bensberg

  9. #9
    Avatar von Ingrimmsch
    Ingrimmsch ist offline Harmony'st
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Ostwestfalen (NRW)
    Beiträge
    10.142

    Standard

    Hallo

    Eben... es MUSS nicht, es kann aber gemacht werden.

    Bisher ist hier nicht bekannt, dass schon mal ein WB durche eine Decke gebrochen wäre!
    Und es ist nicht so das wir nicht schon das halbe Web genau danach durchbuddelt hätten Abstürzende Balkone... gibbes... aber durchbrechende Betten... nix zu finden.

    Abstürzende Balkone sind gar nicht mal sooo selten und doch zieht keiner auf Verdacht mal einfach so extra Träger ein oder nagelt die Balkontüre zu.... da KANN mann auch extra was dran machen, muss man aber genauso wenig (unter normalen Umständen).

    Und in Wohnung muss man unter normalen Umständen auch nix extra machen beim Wbett, außer drauf achten das der Boden halbwegs gerade ist.
    Liebe Grüße
    Ingrimmsch

    Harmony Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage
    Heutiges Gästebett: Harmony WBett -Dekorsystem-, 200x220 Dekor/Luxus,Dual,Freeflow,Sigma K, Nickiauflage

    Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
    --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

  10. #10
    Grillmeister ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    11.11.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    1

    Standard ...seid ihr Euch da sicher?

    Ich habe das gleiche Problem - nach der Statikberechnung von meinem vor 6 Jahren gebauten MRH hat der Boden im Dachgeschoß eine max. Belastung von 2.75 kn/m also von 275 kg/m² - der Sockel von meinem 95% gedämpftem Hardside Kingsize-Bett hat eine Grundfläche von 3.1785m² (1,95x1,63). Damit komme ich bei einem geschätzten Gesamtgewicht von knapp 1100 KG ((2,13x1,83x0,23) + (40KG Bett + 60KG Frau + 75KG ich)) auf eine Belastung von etwa 350 kg/m². Bei Eigentum hat man die daraus entstandenen Schäden selber zu tragen - so könnten sich doch z.B. Risse oder ähnliches bilden - meint ihr nicht??

    VG
    Grillmeister

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Material Wasserkern - total verwirrt !
    Von Bertipriv im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 14:24
  2. Wasserbett und Statik
    Von XXL im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 22:51
  3. Statik mal wieder...
    Von Ganerc im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 14:53
  4. Statik prüfen??????
    Von Fenek im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 12:59
  5. Total verwirrt beim (Wasser-) Betten Kauf
    Von Ohrenqualle im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 11:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1