Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: WB Aufstellen bei etw. 2cm Versatz im AB

  1. #1
    Jochen ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Kernen i.R.
    Beiträge
    5

    Standard WB Aufstellen bei etw. 2cm Versatz im AB

    Moin,

    am Do. kommt unser erstes WB.
    200*220cm FreeFlow...YEAH!


    WIr haben eine wunderschöne Altbauwohnung in einem herrlichen Fachwerkhaus Baujahr um 1880.
    Bissle Sorgen mache ich mir schon wegen dem Gewicht, aber unser großes Aquarium steht auch noch.

    Was mir aber Probleme bereitet ist, der Boden fällt auf der Fläche des WB um knapp 2cm zur Seite hin ab. Mit Fundamenten hatte mans vor 100 Jahren noch nicht so sehr.
    Wie unterfüttere ich das WB am besten, es ist ja denke ich SInnvoll das Bett ins Wasser zu stellen?
    Bei der Unterkonstruktion stelle ich es mir allerdings recht schwer vor, jedes einzelne Bett zu unterfüttern....

    Hat vielleicht jemand schonmal was ähnliches gemacht?
    Es ist leider nicht möglich das Bett woanders aufzustellen....

    Danke udn Grüße

    Jo

  2. #2
    Avatar von Ingrimmsch
    Ingrimmsch ist offline Harmony'st
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Ostwestfalen (NRW)
    Beiträge
    10.142

    Standard

    Hallo

    Gewicht = kein Thema (siehe Forensuche und Tips&Tricks Bereich/Häufig gestellte Fragen). Wie immer das nebenbei: Habe 1900er Haus imAngebut mit Eichenbalkendecke und direkt unterm Bett geht die Haustreppe durch, also nicht mal eine "tragende Wand" drunter. Sondern nur an den Seiten und hinterm Fußende erst eine Querwand. 200x220x23er Bett, Freeflow = hält. Wieso auch nicht?

    Schräglage: Die beste Variante ist die, das ein Schreiner Dir den Sockel entsprechend anpasst. Dann steht das Bett sauber im Lot und es ist gescheit.

    Sonst bleiben noch Spacersockel mit einstellbaren Füßen

    Unterfüttern im Do it yourselfverfahren sind mit hier nicht so wirklich bekannt.
    Liebe Grüße
    Ingrimmsch

    Harmony Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage
    Heutiges Gästebett: Harmony WBett -Dekorsystem-, 200x220 Dekor/Luxus,Dual,Freeflow,Sigma K, Nickiauflage

    Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
    --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

  3. #3
    Jochen ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Kernen i.R.
    Beiträge
    5

    Standard

    Hey,

    ums Gewicht mach ich mir jetzt auch nicht sooo die Sorgen, wird schon passen. Als Aquarianer ist man hier leider vorbelastet und vorsichtig.

    Wir haben jetzt knapp 6 Monate mit Probeliegen, Probeschlafen etc. verbracht und sind nach ausgiebigen Tests bei einem Suma Bett hängen geblieben. Es war mit abstand einfach das bequemste! Kein anderes Bett war so schön und bequem wie die Sumabetten. Auch wenn der Estrellaverkäufer sehr nett war und das einfach nicht glauben wollte....

    Hier haben wir nun leider nur einen Standardsockel....die haben so wie ich das in Erinnerung habe auch keine Verstellsockel.

    Hat das noch keiner in einer DiY Aktion gemacht? Habt ihr alle keine krummen Böden? Oder verzichtet ihr einfach auf den Ausgleich von ein paar mm?
    Naja, dann wird der verkannte Heimwerkerkönig mal wieder den Hammer schwingen müssen und ein Tutorial schreiben...wie ers gemacht hat.

    Ich denke ich werde es mit Pappelsperrholz unterlegen und mit Climapor, EPP oder einfachem Styro angleichen, sodaß keine Übergänge entstehen. Da kommt dann der Modellbauer noch raus.
    Meinen Dremel habe ich heute bevor ich in die Praxis bin schonmal zur Sicherheit in die Ladestation gestellt.

    Danke schonmal....ich werde mich bestimmt nochmals wegen der Wassermenge zu Wort melden...

    Grüße

    jo

  4. #4
    Avatar von Ingrimmsch
    Ingrimmsch ist offline Harmony'st
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Ostwestfalen (NRW)
    Beiträge
    10.142

    Standard

    Hallo

    Hat das noch keiner in einer DiY Aktion gemacht?
    Zumindest hat es hier noch keiner berichtet. Es sei denn ich habs verpasst, glaube ich aber weniger.

    Habt ihr alle keine krummen Böden?
    Kann ich nur von mir reden und hier hält es sich echt in Grenzen.

    Ich denke ich werde es mit Pappelsperrholz unterlegen und mit Climapor, EPP oder einfachem Styro angleichen, sodaß keine Übergänge entstehen. Da kommt dann der Modellbauer noch raus.
    Pappel und erst recht der Rest den Du aufgezählt hast ist zu weich, meines Erachtens nach. Du arbeitest da ja mit richtig punktuellem Gewicht unter dem Sockel. Klar, das Gesamtgewicht verteilt sich, aber das einzelgewicht auf der schmalen Holzkante ist ne andere Sache.

    Außerdem sollte es nicht kippeln, das würde dann auf die Zeit hin, einige Stellen des Sockels arg belasten.

    Ich pers. würde da echt nen Schreiner/Tischler fragen. Der zieht Dir die Bauteile ratz fatz übern Profihobel und passt den Sockel an den Boden an. Dann bist Du auf Nummer sicher.

    Zumal die Stellkreuze im Sockel ja auch angepasst werden müssen. Sonst ist die mehrteilige Bodenplatte am Ende ne "Etagenplatte" mit Höhenunterschieden.
    Liebe Grüße
    Ingrimmsch

    Harmony Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage
    Heutiges Gästebett: Harmony WBett -Dekorsystem-, 200x220 Dekor/Luxus,Dual,Freeflow,Sigma K, Nickiauflage

    Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
    --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

  5. #5
    Jochen ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Kernen i.R.
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo,

    meine Idee war/ ist, die unebenheiten mit Pappel auszugleichen und gleichzeitig mit weichem Material zu unterlegen um dem Sockel bzw. den Lastverteilern die Möglichkeit zu geben sich noch minimal bewegen zu können.
    Zumal die Belastung der einzelnen Teile ja ziemlich gering ist, bei einem ges. Gewicht von deutlich unter 1000kg (incl. Mensch) auf einer Fläche von 200*220cm. Da hat ein Aquarium deutlich mehr und steht astrein allein auf einer angepassten Styroplatte.

    Ich werds mir morgen mal anschauen, wenn das Bett da ist. Sollte es nicht vernünftig gehen, werd ich mal nen Schreiner holen...ich hoffe nur, der Boden ist nur insg. einfach schief und nicht wellig...sonst wird das wohl ne echte Herausforderung bis wir endlich vernünftig schlafen können.

    Grüße

    Jo

  6. #6
    Avatar von Ingrimmsch
    Ingrimmsch ist offline Harmony'st
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Ostwestfalen (NRW)
    Beiträge
    10.142

    Standard

    Hallo

    Naja, Deine Fische bringen den Pool aber auch nie in Bewegung

    ich hoffe nur, der Boden ist nur insg. einfach schief und nicht wellig
    Letzteres könntest Du auf Deine Weise problemlos beseitigen, ersteres eben nicht.

    Sollte es nicht vernünftig gehen, werd ich mal nen Schreiner holen.
    Falscher Denkansatz. Ein Wbett wieder abzubauen ist immer so ne Sache. Pumpe leihen, fachgerecht abbauen, schauen das man die Vliese nicht versemmelt, neu befüllen, neuen Condi, Wassermenge wieder neu treffen, Kerne wieder gescheit eingepasst bekommen usw.

    Von den Kosten reden wir auch mal. Wasser kriegste nicht umsonst (Frischwasser zieht Kosten fürs Brauchwasser nach, nie übersehen), Aufheizen, Leihgebühr, Kondi. Plus dann noch den Schreiner.

    Dann doch lieber im Vorfeld die Stunde Arbeit für den Schreiner ausgeben und dann entspannt schlafen. Das Aquarium ist Hobby, das Wasserbett die SChlafstätte. Da legt man ein etwas anderes Maß an.
    Liebe Grüße
    Ingrimmsch

    Harmony Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage
    Heutiges Gästebett: Harmony WBett -Dekorsystem-, 200x220 Dekor/Luxus,Dual,Freeflow,Sigma K, Nickiauflage

    Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
    --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

  7. #7
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Ganz kurze Frage:
    Du schreibst dauernd, du willst den Sockel "unterfüttern" bzw. zusätzliches Holz verwenden und "unterlegen". WARUM?

    Sorry, aber die probatere Lösung wäre doch, die Stabilität des Sockels weitestgehend zu erhalten und schlicht und ergreifend mit dem Hobel an den entsprechenden Stellen einfach etwas vom Sockel wegzunehmen.
    Ingrimmsch hat dir die primären Gründe ja schon ausführlich genannt.
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


  8. #8
    Jochen ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Kernen i.R.
    Beiträge
    5

    Standard

    Hey,

    warum ich nie auf den Gedanken gekommen bin, einfach an der anderen Seite abzuhobeln??? mmmhhh weil ich kein Schreiner bin....die Idee ist klasse!
    Naja, morgen kommt das Teil hier an.
    Schreiner gibts kostenlos...bzw. habe heute mit einem meiner Segelflieger gesprochen und blub, der Sohn ist Schreiner und kommt auch morgen.

    Ich werde berichten.

    Danke und Grüße

    jo

Ähnliche Themen

  1. W Bettchen aufstellen ....
    Von jabba im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 09:47
  2. Gewichtsverteiler richtig aufstellen
    Von da_mane im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 18:46
  3. WB aufstellen bei unebenem Boden
    Von Stigman im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 13:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1