Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
Like Tree1Likes

Thema: Rückenschmerzen ohne Ende

  1. #1
    Ajel ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    19

    Unglücklich Sehr starke Rückenschmerzen (Lenden/unterer Rücken)

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe mich, nachdem ich mich in diesem Forum eingelesen habe, für ein Wasserbett entschieden. Dieser Entscheidung gingen mehrere Jahre Rückenschmerzen durch falsche und teilweise durchgelegene Matratzen vor. Dies wollte ich durch den Kauf eines Wasserbettes endlich beenden. Leider ist es mir seit mittlerweile 3 Monaten nicht möglich, den für mich passenden Wasserstand zu ermitteln. Ich bin langsam am verzweifeln und habe große Angst, dass die teure Anschaffung umsonst war.

    1. Informationen zum Bett
    1.1 Hersteller:

    Aqua Comfort

    1.2 Modellbezeichnung:

    Superior Deluxe

    1.3 Art des Wasserbettes:
    [ ] Hardsider (ohne Schaumrahmen)
    [X] Softsider (mit Schaumrahmen)
    [ ] Leichtsystem (einzelne Schläuche)

    1.4 Systemart:
    [X] Mono (eine Matratze)
    [ ] Dual (zwei Matratzen)
    [X] normale Matratzenhöhe (20cm)
    [ ] Höhere Matratzen (23cm)

    1.5 Größe des Bettes: 220x200cm
    1.5.1 Körpergröße & Gewicht der Nutzer:
    1. Benutzer/in: 179cm 69kg 23 Jahre
    2. Benutzer/in:

    1.6 Beruhigung:

    Freeflow (unberuhigt)

    1.7 Topliner: [X] Ja []Nein

    1.8 Auflage (Modell, Material): 3D Air Comfort (Material: Kunstfaser)
    1.9 Eingestellte Temperatur/-en:
    Links:
    Rechts:
    Mono: 27 Grad

    1.11 Bett ist aufgebaut/in Benutzung seit: 3 Monaten


    2. Bettbelegung: Wird das Bett allein oder zu zweit betrieben?
    [X] Allein
    [ ] zu zweit
    [ ] vorwiegend allein
    [ ] vorwiegend zu zweit


    3. Befüllt von: Wer hat das Bett befüllt?
    [ ] Eigenbefüllung
    [X] Monteur/Lieferant (Fachpersonal)
    [X] Monteur/Lieferant und später sehr viel selber korrigiert selbst nachkorrigiert aber alles genau aufgeschrieben

    3.1 Füllhöhe (ohne Nutzer im Bett) zur Oberkante des Schaumrahmens?
    Links: 658,9 Liter (Basisstand direkt nach Befüllung durch Monteur: 665 Liter)(Bin mir nicht ganz sicher, was mit Füllhöhe gemeint ist )
    Rechts:


    4. Größe und Höhe des verwendeten Kissens?
    1. Benutzer/in: 7cm
    2. Benutzer/in:

    5: Bevorzugte Schlafposition?
    1. Benutzer/in: Seite, sehr selten Rücken
    2. Benutzer/in:

    6. Gibt es Probleme beim liegen und wenn ja, welche?

    Starke Rückenschmerzen im Lendenbereich

    7. Medizinisches: (Gibt es bekannte Erkrankungen wie Skoliose, Bandscheiben, usw)

    Nichts

    8. Persönliche Anmerkungen/Ausführungen:

    Ich habe mir extra ein Kissen von Technogel, welches für Wasserbetten geeignet ist, gekauft. Des Weiteren habe ich in kleinen Schritten (0,2L) Wasser aus dem Bett genommen, was meine Schmerzen ein klein wenig gelindert hat, jedoch sind diese immer noch stark vorhanden. bis zu einer Entnahme von 6,5L verspüre ich eine Besserung, jede weitere Entnahme macht meine Schmerzen wieder schlimmer.
    Ich fühle mich am morgen total unausgeschlafen und habe Schmerzen im unteren Rücken. Diese verschwinden zwar nach ca. 10 Minuten, jedoch merke ich tagsüber wenn ich mich bücke, dass mein unterer Rücken sehr "geschädigt" bzw. angeschlagen ist (es zieht etwas).


    Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen, da ich langsam nicht mehr weiß, was ich bezüglich des Bettes tun soll. Ich habe bei der Anschaffung extra keine Kosten vermieden, da ich den maximalen Liegekomfort und eine hohe Lebensdauer des Bettes wollte.

    Falls die Bilder nicht passen, mache ich neue.

    Vielen vielen Dank schonmal im Voraus für eure Mühe.

    Liebe Grüße
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -imagee4.jpg   -imagee3.jpg   -imagee1.jpg   -imagee2.jpg   -imagee5.jpg  

    Geändert von Ajel (31.05.2016 um 13:54 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    437

    Standard

    Habe gerade Rücksprache mit unserer Tourenplanung gehalten. Der Kollege wird noch heute versuchen, Sie telefonisch zu erreichen, um kurzfristig kostenlos einen Monteur vorbei zu schicken, der vor Ort die Füllmenge noch einmal optimiert.

    Hoffe, das ist okay so! ;-)
    Unsere Stuttgarter Ausstellung in Bildern--klick
    -- AQUA COMFORT -- Wasserbetten und Gelbetten seit 1998 - MADE IN GERMANY --
    Aqua Comfort Stuttgart, Ludwigsburger Str. 133, 70435 Stuttgart
    Seit September 2013:
    lebenslange Wasserbetten Garantie

  3. #3
    Ajel ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Aqua Comfort Stuttgart Beitrag anzeigen
    Habe gerade Rücksprache mit unserer Tourenplanung gehalten. Der Kollege wird noch heute versuchen, Sie telefonisch zu erreichen, um kurzfristig kostenlos einen Monteur vorbei zu schicken, der vor Ort die Füllmenge noch einmal optimiert.

    Hoffe, das ist okay so! ;-)
    Vielen Dank für die schnelle Kontaktaufnahme. Ich werde nach dem Termin mit dem Monteur berichten, ob mein Problem gelöst wurde. Ich wollte mich nur separat auch hier erkundigen, da hier auch einige Fachhändler und Experten im Forum aktiv sind. Am Service von Aqua Comfort gibt es nichts auszusetzen. Die Firma und das Bett an sich kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Heutzutage ist so ein kompetenter Service eine Seltenheit geworden.

  4. #4
    Ajel ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo nochmals,

    nach der Füllmengenkorrektur durch den Monteur (es wurden ca. 32 Liter nachgefüllt) und anschließender Prüfung der Schlafposition mit einem Lasergerät hat sich bei meinen obenstehenden Beschwerden leider nur eine marginale Besserung gezeigt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Aqua Comfort für den schnellen Service. Dennoch bin ich nun etwas ratlos, da die Nachprüfung durch den Monteur meine "letzte Hoffnung" war. Die Schmerzen sind nach der Befüllung von den unteren Lendenwirbeln etwas weiter nach oben gewandert zum oberen Teil der Lendenwirbelsäule und sind weiterhin vorhanden. Sollte ich etwas an der Füllmenge ändern bzw. wenn ja, noch mehr Wasser nachfüllen oder wieder etwas herausnehmen? Ich hoffe, ihr könnt mir hier weiterhelfen.

    Grüße

  5. #5
    Physalis ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    23.12.2013
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Ajel Beitrag anzeigen
    Hallo nochmals,

    nach der Füllmengenkorrektur durch den Monteur (es wurden ca. 32 Liter nachgefüllt) und anschließender Prüfung der Schlafposition mit einem Lasergerät hat sich bei meinen obenstehenden Beschwerden leider nur eine marginale Besserung gezeigt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Aqua Comfort für den schnellen Service. Dennoch bin ich nun etwas ratlos, da die Nachprüfung durch den Monteur meine "letzte Hoffnung" war. Die Schmerzen sind nach der Befüllung von den unteren Lendenwirbeln etwas weiter nach oben gewandert zum oberen Teil der Lendenwirbelsäule und sind weiterhin vorhanden. Sollte ich etwas an der Füllmenge ändern bzw. wenn ja, noch mehr Wasser nachfüllen oder wieder etwas herausnehmen? Ich hoffe, ihr könnt mir hier weiterhelfen.

    Grüße
    Hallo,

    ich hatte auch sehr lange (ca. 1,5 Jahre) herumgedoktert bis ich eine für mich gute Lösung gefunden habe.
    1. Bett eine Nummer größer bestellt (keine Verbesserung)
    2. Umstieg von Tasso Freeflow auf mittelstark beruhigt (keine Verbesserung)
    3. Holzrahmen um den Schaumrahmen drum herum (Höhe bündig mit Schaumrahmen) (etwas besser, aber noch nicht 100 %)
    4. Rauswurf Tassokern, habe mir bei Dormito einen leicht beruhigten mit einer (!) Lordosenstütze geholt (es gibt bei Lordosenstützen 3 Schichten, die "stützen" bzw. Wellen brechen) -> noch etwas mit der Füllmenge jongliert, jetzt liege ich viel besser als in jedem anderen Bett

    War ein langer Weg, hatte auch diverse Monteure hier, am Ende habe ich alles selbst gemacht (Füllmenge angepasst, Kerne getauscht)... alle paar Monate fülle ich zw. 2 und 3 Liter nach wg. Gewichtsveränderung/Verdunstung Wasser

    Vielleicht kannst du den ein oder anderen Tipp nutzen. Viel Erfolg !

    LG
    Physalis

  6. #6
    Ajel ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Physalis Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte auch sehr lange (ca. 1,5 Jahre) herumgedoktert bis ich eine für mich gute Lösung gefunden habe.
    1. Bett eine Nummer größer bestellt (keine Verbesserung)
    2. Umstieg von Tasso Freeflow auf mittelstark beruhigt (keine Verbesserung)
    3. Holzrahmen um den Schaumrahmen drum herum (Höhe bündig mit Schaumrahmen) (etwas besser, aber noch nicht 100 %)
    4. Rauswurf Tassokern, habe mir bei Dormito einen leicht beruhigten mit einer (!) Lordosenstütze geholt (es gibt bei Lordosenstützen 3 Schichten, die "stützen" bzw. Wellen brechen) -> noch etwas mit der Füllmenge jongliert, jetzt liege ich viel besser als in jedem anderen Bett

    War ein langer Weg, hatte auch diverse Monteure hier, am Ende habe ich alles selbst gemacht (Füllmenge angepasst, Kerne getauscht)... alle paar Monate fülle ich zw. 2 und 3 Liter nach wg. Gewichtsveränderung/Verdunstung Wasser

    Vielleicht kannst du den ein oder anderen Tipp nutzen. Viel Erfolg !

    LG
    Physalis

    Danke für deine Antwort. Das hört sich so an, als hätte die Stütze bei dir den gewünschten Erfolg gebracht. Welche Stärke hast du bei der Stütze gewählt? Ich bin auch am überlegen, ob ich eine Stütze brauche. Kannst du bzw. jemand mir sagen, ob man irgendwie testen kann, ob so eine Stütze Besserung bringt, ohne gleich den ganzen Kern tauschen zu lassen? Zb. Kissen unters Becken oder sowas?
    Geändert von Ajel (10.06.2016 um 12:13 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    07.11.2009
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    689

    Standard

    Moin,

    hier ein paar Anmerkungen / Fragen:

    a) "Stützen" (von denen ich grundsätzlich nichts halte aber das ist ein eigenes Thema) haben bei freeflow und leichten Beruhigungen keine Wirkung.

    b) die Bilder sind nicht optimal (etwas niedriger Aufnahmepunkt) und vor Ort sollte man das sowieso besser beurteilen können aber soweit ich das sehen kann hätte ich von den Ausgangsbildern her da keine 32 Liter zugegeben... Vielleicht magst du auch mal aktuelle einstellen?

    c) Was ist für eine (zwei?) Heizung(en) drin?

    d) ich würde versuchsweise mal die Temperatur um ein Grad anheben und 3 Tage abwarten. Du bist sehr schlank und ich würde gern die Nieren als Ursache der "Rücken"schmerzen ausschließen wollen.

    e) Was für ein Topiner ist drin? Per Reißverschluss eingezippt oder eine Art "Laken", was über die Matratzen gespannt wird? Testweise würde ich den Topliner mal rausnehmen.

    Gruß aus dem Norden
    Max von Schlaf | Wasserbetten Lübeck. Ratzeburger Allee 27a, NAHE UNIKLINIK
    DER Wasserbetten Spezialist in Lübeck! - Beratung, Verkauf, Service
    ->>Homepage<<- ->>Zubehör-Webshop<<- ->>Facebook-Aktionen<<

  8. #8
    Ajel ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbetten Lübeck Beitrag anzeigen
    Moin,

    hier ein paar Anmerkungen / Fragen:

    a) "Stützen" (von denen ich grundsätzlich nichts halte aber das ist ein eigenes Thema) haben bei freeflow und leichten Beruhigungen keine Wirkung.

    b) die Bilder sind nicht optimal (etwas niedriger Aufnahmepunkt) und vor Ort sollte man das sowieso besser beurteilen können aber soweit ich das sehen kann hätte ich von den Ausgangsbildern her da keine 32 Liter zugegeben... Vielleicht magst du auch mal aktuelle einstellen?

    c) Was ist für eine (zwei?) Heizung(en) drin?

    d) ich würde versuchsweise mal die Temperatur um ein Grad anheben und 3 Tage abwarten. Du bist sehr schlank und ich würde gern die Nieren als Ursache der "Rücken"schmerzen ausschließen wollen.

    e) Was für ein Topiner ist drin? Per Reißverschluss eingezippt oder eine Art "Laken", was über die Matratzen gespannt wird? Testweise würde ich den Topliner mal rausnehmen.

    Gruß aus dem Norden

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Zu den einzelnen Punkten:

    a) Ich weiß, dass Stützen bei Freeflow keine Wirkung zeigen. Deshalb spiele ich mit dem Gedanken, selbiges zu tun, wie Physalis -> Kern austauschen. Jedoch möchte ich vorher alles andere als Ursache ausschließen können, da schon sehr viel Geld in dem Bett steckt (für mich als Student).

    b)Bilder sind weiter unten. Ich muss dazu sagen, dass sich das Bett mit den 32 Litern mehr besser anfühlt.

    c) als Heizungen sind zwei Sigma K Heizungen verbaut. Laufen tut nach meiner Beobachtung nur eine (was denke ich nicht schlimm ist, oder?)

    d) Habe die Temperatur soeben auf 28 Grad geändert.

    e) als Topliner war bis vor Befüllung der 32 Liter ein Topliner (Staubschutz) von Aqua Comfort über den Kern und die Sicherheitswanne gespannt, ohne Reißverschluss. Diesen habe ich nach der Befüllung entfernt, da mich das "Geräusch" schon seit längerer Zeit genervt hat. Demnach schlafe ich seit ca. einer Woche ohne den Topliner.

    Bilder siehe unten. Ich muss dazu sagen, dass ich eine wirklich schmale Taille habe und vergleichsweise dazu breite Schultern. Wenn ich in Seitenlage im Bett liege und meine Hüfte etwas anhebe (wodurch meine Schulter etwas weiter einsinkt), fühlt es sich besser an. Jedoch kann ich diese Position natürlich nicht halten, da ich die Hüfte "manuell" anhebe. Ist dies ein Anzeichen dafür, dass ich evtl eine Unterstützung im Hüftbereich brauche? Ich könnte auch Bilder hochladen, in denen ich die Hüfte Leicht anhebe, damit es anschaulicher wird?

    EDIT: der Bezug (3D Air Comfort) ist in der Mitte geteilt, also mit Reißverschluss. Dies wurde aber schon von mehreren Personen bei Aqua Comfort als Ursache für meine Schmerzen ausgeschlossen. Was sagt ihr dazu?

    Anbei die neuen Bilder

    -img_7326.jpg
    -img_7331.jpg
    -img_7328.jpg
    Hier sieht man deutlich, dass ich meine Hüfte anhebe und dadurch mit der Schulter etwas weiter einsinke und die Wirbelsäule folglich gerader wird.
    -img_7329.jpg
    Dies ist meine normale Schlafposition (Bein über das andere geschlagen und angewinkelt)
    -img_7330.jpg
    Hier meine normale Schlafposition, jedoch mit angehobender Hüfte.

    Vielen Dank für die schnellen Tipps.

    Liebe Grüße.
    Geändert von Ajel (10.06.2016 um 14:29 Uhr)

  9. #9
    Ajel ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    19

    Standard

    Habe die neuen Bilder an meinen letzten Beitrag gehängt

    Grüße

  10. #10
    Physalis ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    23.12.2013
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Ajel Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort. Das hört sich so an, als hätte die Stütze bei dir den gewünschten Erfolg gebracht. Welche Stärke hast du bei der Stütze gewählt? Ich bin auch am überlegen, ob ich eine Stütze brauche. Kannst du bzw. jemand mir sagen, ob man irgendwie testen kann, ob so eine Stütze Besserung bringt, ohne gleich den ganzen Kern tauschen zu lassen? Zb. Kissen unters Becken oder sowas?
    Hallo Ajel,

    ja die Stütze hat den Erfolg gebracht. Es gibt bei diesem Hersteller (das soll jetzt nicht als Werbung klingen, sondern lediglich meine Erfahrung schildern) 3 Arten von Stützen. Du musst dir die Stütze wie eine zusätzliche Vlieseinlage vorstellen, die in etwa von der Größe 1/3-1/4 des Kerns darstellt. Mein Kern hat die geringste Beruhigungsstufe, d.h. 1 Vliesschicht und in der Mitte, in der Höhe des Beckens, ist die "Stütze". Du kannst bis zu 3 Stützen wählen. Ich habe bei verschiedenen Herstellern/Wasserbettenanbietern nachgefragt, ob ich einen Kern zu Hause testen kann und wenn sich die Beschwerden nicht legen, zurückgeben kann. "Ja ja, wir prüfen das und melden uns" - keiner hat sich gemeldet. Das wären Kerne im Preissegment zw. 200 und 300 EUR gewesen. Ich habe dann stattdessen einen "Billigkern" (vielleicht so 120 €) bei Dormito im Onlineshop bestellt, nachdem ich im Geschäft (es gibt diese Deutschlandweit) auf 3 Stufen Probe gelegen habe. Ich habe mir recht viel Zeit gelassen und fand das Bett mit nur einer Beruhigung und einer Stützvliesschicht (eigentlich fungiert sie als Wellenbrecher) am bequemsten. Anfänglich habe ich noch mit der Wassermenge jongliert bis ich recht nah am Optimum war. Dann kam eine Gewichtsabnahme von 10 kg und dann wieder Rückenschmerzen -> Wasser rein und gut war es. Man muss nicht immer die teuersten Kerne, wie z. B. Tasso nehmen. Ich habe mir gesagt, wenn der Dormitokern nicht den gewünschten Effekt bringt, dann schmeiß ich halt das ganze Wasserbett raus. Hätte dann zwar um die 120 € versenkt, wäre aber letztlich egal gewesen. Tasso z. B. bietet keine Lordosenstütze an, für manche (ich bin übrigens auch Bauchschläferin) ist sie aber das richtige (auch wenn hier viele davon abraten ist das immer noch eine individuelle Sache). Die Rückenstütze mit 3 Vlieseinlagen fand ich unbequem und hat zu Rückenschmerzen geführt, da ich zu sehr "hoch gedrückt" wurde. Geh mal in ein Dormitogeschäft und lieg mal länger Probe. Kissen unters Becken gleicht in keinster Weise einer Stütze. Ich spüre sie nicht, habe nur das Gefühl, dass ich etwas "gerader" liege. Mein Freund schläft im Tasso-Kern Freeflow, daher konnte ich auch immer wieder testen. Das Liegen ist zwar auf FF noch bequemer, aber nix für meinen Rücken (Bandscheibenschaden). Egal wie dort die Füllmenge eingestellt wurde, mein Rücken kam damit nicht zurecht. Ein Kern mit einer zu hohen Beruhigung finde ich auch nicht angenehm, da das Umdrehen darin total schwierig ist und ich das Gefühl habe in einem Sumpf zu liegen.
    Geändert von Physalis (12.06.2016 um 19:06 Uhr)

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einmal Rückenschmerzen / Einmal Ohne
    Von hlg26061993 im Forum Fragen zur Wassermenge
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 10:15
  2. Schmerzen ohne Ende seit 6 Monaten...
    Von dietita im Forum Fragen zur Wassermenge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 19:40
  3. schmerzen ohne Ende
    Von kazokoo im Forum Fragen zur Wassermenge
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 21:43
  4. Schmerzen ohne ende!!!
    Von conan666 im Forum Fragen zur Wassermenge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 00:14
  5. Bitte dringend um eure Hilfe!! Schmerzen ohne Ende LWS
    Von Orofino3 im Forum Fragen zur Wassermenge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 20:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •