Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Überlegungen bei Kleinkind-Wasserbett

  1. #1
    Oiek ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    5

    Standard Überlegungen bei Kleinkind-Wasserbett

    Hallo,

    erstmal DANKE für die vielen, vielen Tipps hier im Forum. Wir haben unser Wasserbett dank ausführlichem Lesen hier mal optimiert. Irgendwie ist uns entgangen, dass wir nach ein paar Jahren (und diversen Gewichtsschwankungen und Tausch der Bettseiten) die Wassermenge mal anpassen sollten <hüstel>. Wir schlafen nun viel besser...

    Noch besser schlafen würden wir, wenn unser Kleinstkind (16 Monate) nachts länger in ihrem eigenen Bett bleiben würde. Deswegen haben wir ihr nach langem Überlegen ein eigenes Wasserbett gekauft. Wir wollten erst nicht, aber da es sicherheitstechnisch keinen Unterschied macht, ob sie bei uns im Wasserbett schläft oder in ihrem eigenen, haben wir es gewagt. Ergebnis: Sie schläft tatsächlich schon mal länger in ihrem neuen Bett (100 x 200 cm, gestern aufgebaut). Ich genieße eine ungewöhnlich lange Mittagsruhe und komme endlich dazu, hier ein paar Fragen zu stellen.

    Problem: Was ist die richtige Wassermenge für ein Kleinkind mit ca. 10-11 kg? Verkäufer 1: Randvoll machen, passt schon. Verkäufer 2: Wassermenge laut Tabelle mit Wasseruhr befüllen. Also könnten wir auch randvoll machen und dann 3-4 Liter wieder ablassen, oder?

    Momentan haben wir wohl zu wenig Wasser - sie liegt in einer Kuhle. Aber wenn ich mit im Bett liege, ists bequem.

    Zu früh gefreut, Wusel ist wach, Fortsetzung folgt........

  2. #2
    mountainman84 ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    20.05.2008
    Ort
    Wasserbett
    Beiträge
    307

    Standard

    Versuchen wirs mathematisch... Bei Bettgröße 100x200 cm und einer Wasserkernhöhe von 20cm nehme ich folgendes an:
    Schaumrahmen oben 7, unten 17cm breit = mittlere Dicke 12cm.
    Ergibt folgende Gleichung:
    (100cm - 12cm - 12cm) x (200cm - 12cm - 12cm) x 20cm = 267.520ccm = 267,52 Liter

    Meine Meinung: Ich wüßte keine Möglichkeit, das wirklich genau abzumessen. Wie voll ist Randvoll? Ich behaupte, daß das Bett auch bei 262 und auch bei 272 Litern randvoll aussieht. Ich würde mich also Verkäufer 1 anschließen wollen: Passt schon. Fragen ist ja bei 16 Monaten noch nicht ganz so gut möglich.
    SuMa Flexx 200x220, verstellbare Beruhigung ohne Vlies-Einlagen

  3. #3
    Oiek ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    5

    Standard

    Fortsetzung

    @mountainman: Danke für deine Antwort. So ähnlich waren unseren Überlegungen auch! Mathematisch rangehen und entsprechend befüllen. Da es das Estrella-Bett aber nicht geworden ist, haben wir auch keine geliehene Wasseruhr.

    Deshalb versuchen wir die Methode "randvoll". Könnte es funktionieren, eine Latte quer über den Softside-Rahmen zu legen und dann so aufzufüllen, dass die Matratze diese berührt? Berühren mit Kind im Bett oder ohne?

    Herstellerbeschreibung zur Start-Befüllung ist 1 flache Handbreit unterm Rand, aber die gehen ja auch von Erwachsenen aus. Und dann soll bei 18 bis 21 cm Matratzenhöhe der optimale Liegekomfort sein... (Hersteller - ich gestehe - ungewiss, da Ebay-Verkäufer-Eigenmarke)

    Fragen ist wirklich noch nicht drin - auf Fragen ernten wir nur ein Lachen und begeistertes Schaukeln. Das Bett gefällt, so wie es ist.

    Ich habe vorhin beim Mittagsschläfchen genauer hingeschaut. Sie sinkt gleichmäßig ein, aus der Liegehaltung lässt sich bei dem geringen Gewicht wohl nichts ablesen. Ich werde nachher (wenn mein Mann da ist und das Kind in Schach hält) noch etwas Wasser nachfüllen und schauen, ob die Kuhle dann flacher wird.

    Hat jemand noch eine Idee, wie ich die optimale Wassermenge finden könnte?

    Wie "schädlich" für Bett und Schläfer ist es eigentlich, wenn man zu viel Wasser drin hat? Es wird bestimmt vorkommen, dass ich ein Weilchen mit im Bett liege oder gar schlafe... und dann stimmt die Wassermenge ja garantiert nicht!

    Viele Grüße
    Ilka

  4. #4
    Avatar von Ancat
    Ancat ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.041

    Standard

    Ich denke es ist wichtig, daß soviel Wasser drin ist, daß das Kind sich drehen kann und nicht ganz versinkt.

    Wegen der Wassermenge würde ich mir weniger Sorgen machen, daß es schädlich ist. Falls unbequem wacht auch ein Kind auf. Aber eine Ebay Eigenmarke, da würde ich persönlich mir mehr Sorgen wegen Schadstoffen vom Vinyl etc. machen. Aber gut, muß jeder selber wissen.
    Liebe Grüße

    Ancat

    Unsere Häupter ruhen auf einem
    Blutimes BluSymphony
    200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
    die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
    Box-Schubladensockel und Isolierung

    von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

    Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

  5. #5
    KTE
    KTE ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    762

    Standard

    Zitat Zitat von Oiek Beitrag anzeigen
    Deshalb versuchen wir die Methode "randvoll". Könnte es funktionieren, eine Latte quer über den Softside-Rahmen zu legen und dann so aufzufüllen, dass die Matratze diese berührt? Berühren mit Kind im Bett oder ohne?
    Ilka
    Hallo
    Bei der Methode geht man davon aus das niemand im Bett liegt.
    Viele Grüße
    KTE

    +Wir schaukeln auf einem+
    200x240 Dual, Dekor System/Luxus (23cm + Nullzarge) FreeFlow, Calesco Carbon,
    Airtrennwand, Supremeauflage von Harmony, Schubladenpodest mit angeschrägten Seiten

  6. #6
    Oiek ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Ancat Beitrag anzeigen
    Ich denke es ist wichtig, daß soviel Wasser drin ist, daß das Kind sich drehen kann und nicht ganz versinkt.

    Wegen der Wassermenge würde ich mir weniger Sorgen machen, daß es schädlich ist. Falls unbequem wacht auch ein Kind auf. Aber eine Ebay Eigenmarke, da würde ich persönlich mir mehr Sorgen wegen Schadstoffen vom Vinyl etc. machen. Aber gut, muß jeder selber wissen.
    Ok, drehen kann sie sich gut, das ging auch mit geringerer Wassermenge schon. Das ist aber ein guter Hinweis!

    Wegen Schadstoffen habe ich auch erst gezögert und wir haben uns bei den renommierten Herstellern umgeschaut. Das Ebay-Vinyl ist jedoch angeblich nach EN 71-3 produziert, viel besser sind die anderen auch nicht (und wahrscheinlich eh aus der gleichen Produktion).
    Es war auch eine Kostenfrage, dieses Bett wird vielleicht nur 3-4 Jahre verwendet und dann will Madame das megacoole Hochbett mit Rutsche haben o.ä. und da wollten wir dann kein 1000 € Bett in einem für andere viel zu kleinem Format rumstehen haben. Falls sie beim Wasserbett bleibt, gibt es nach der ersten Rumtobe-Schaumrandkaputt-Hopf-Phase dann ein "gutes" Bett.

  7. #7
    Avatar von Ancat
    Ancat ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.041

    Standard

    Zitat Zitat von Oiek Beitrag anzeigen
    Wegen Schadstoffen habe ich auch erst gezögert und wir haben uns bei den renommierten Herstellern umgeschaut. Das Ebay-Vinyl ist jedoch angeblich nach EN 71-3 produziert, viel besser sind die anderen auch nicht (und wahrscheinlich eh aus der gleichen Produktion).
    Aus der gleichen Produktion mit Sicherheit nicht. Es gibt schon Hersteller, die für "Billig" und "Günstig" Anbieter auch fertigen, aber man hat nie die Gewissheit, daß es das gleiche ist. Wenn ihr das vom ebay Anbieter schriftlich habt, ist es ja ok. Mir ging es immer darum, auch im eigenen WB, daß ich einigermaßen sicher kann, daß mein Kind nicht auf einer Chemiebombe liegt, denn die Kleinen nehmen den Mist halt doch viel schneller auf als wir und da hab ich meine Bedenken. Bei Blutimes haben mich nicht nur Zertifikate, Garantien und TÜV-Siegel überzeugt, sondern einfach auch das rundherum.

    Daher würde mein Kind auch ein Markenbett bekommen. In der richtigen Größe hält das ewig und auch der Rahmen etc. macht nicht schlapp.

    Aber das muß, wie bereits gesagt, jeder selbst wissen. Wünsch eurer Kleinen einen guten Schlaf.
    Liebe Grüße

    Ancat

    Unsere Häupter ruhen auf einem
    Blutimes BluSymphony
    200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
    die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
    Box-Schubladensockel und Isolierung

    von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

    Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

  8. #8
    Wuchtamsel ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    25.02.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    138

    Standard

    Ehrlich gesagt bin ich aus verschiedenen Gründen sehr skeptisch.
    Wie wollt ihr denn z.B. die richtige Temperatur finden?
    Kind brüllt ---> zu heiss???
    Kind weint ---> zu kalt???

  9. #9
    Avatar von Amazone
    Amazone ist offline Moderatorin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    ... bei mir zu Hause
    Beiträge
    4.120

    Standard

    Bin erst jetzt dazu gekommen, hier zu lesen und... ein bisschen muckt mein Magen dabei.
    Wuchtamsel ist da schon auf einer sehr guten Spur.
    Im Allgemeinen sagt man, dass ein Wasserbett für Kleinkinder unter 18 Monaten nicht gut ist (steht meist sogar auf dem Kernen drauf!)!
    Warum? Einfach. Es gibt zwei Gründe:
    1. Die mögliche Erstickungsgefahr, da sich beim liegen auf dem Bauch, der Kern auch schön an die Nase etc. anpasst.
    2. Die Temperatur! Zu warm ist nicht gut, zu kalt aber auch schon nicht.
    Es gibt spezielle "Kinderwasserbetten" welche u.a. auch ohne Heizung auskommen (dank niedrigem Volumen und Extrabezug).
    Und wenn ich dann noch lese, dass es eine ebay-Eigenkreation ist... Aua...
    Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin die letzte, die es nicht versteht, dass man sparen möchte/muss, aber so?
    Ich meine ja nicht, dass ihr dem Zwockel ein 1000 Eurobett kaufen sollt, aber überlegen wir doch mal hypthetisch:
    Niemand weiss, was genau in diesem Bett "verbaut" ist (ich spreche nicht nur vom Vinyl, sondern auch u.a. auch vom Schaumstoffrahmen!).
    Ist es das wert? Ich persönlich hätte das nicht gemacht, obwohl ich die Erleichterung für euch wirklich nachvollziehen kann.
    Aber, wie gesagt, es ist ja nicht nur das allein (siehe oben).
    LG, Amazone
    Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"


  10. #10
    Oiek ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    5

    Standard

    Die richtige Temperatur zu finden ist genauso "einfach", wie die richtige Raumtemperatur und die richtige Schlafbekleidung zu finden. Bei den Kleinen merkt man am Nacken recht gut, ob zu warm oder zu kalt. Außerdem maulen die, wenn unbehaglich und dann heißt es halt Ursachen zu suchen.

    Wir haben (ähnlich wie bei den unbeheizten Baby-Wasserbetten) noch ein dickes, sehr dehnbares Moltontuch unterm Bettlaken. Das isoliert auch etwas die Matratzentemperatur, damit schaffen wir eine breitere Wohlfühlspanne, was die Temp. angeht.

    Bislang schläft sie noch in einem Schlafsack, also ist auch kein Hitzestau unter der Bettdecke zu befürchten. Ich habe da viel mehr Angst, wenn sie sich nachts in meinem mollig warmen Wasserbett an mich kuschelt. Da entsteht dann wirklich Saunagefühl.

    Drehen kann sie sich schon lange auch im Wasserbett sehr sicher, und so blöd sind die Kleinen auch nicht, dass sie den Kopf nicht zur Seite drehen, wenn sie mit der Nase auf dem Bett liegen würden und keine Luft bekämen. Die Gefahr besteht nur solange der Kopf nicht sicher gehoben und gedreht werden kann. Deswegen liest man häufig von nicht unter 1 Jahr...
    Und ob nun 18 oder 16 Monate, das macht nicht mehr viel aus bzw. ist sehr vom Entwicklungsstand abhängig.


    Schadstoffdiskussion: Ich verstehe diese. Ich habe lange, lange deswegen überlegt und abgewägt. Aber dann hätte die Entscheidung generell gegen ein Wasserbett ausfallen müssen, denn auch Vinylreiniger und der Conditioner sind eigentlich nichts was ich als besonders gesundsheitsfördernd ansehe. Bei Harmony schien es - vom Lesen her - verträglicheres zu geben, aber da hat leider eine übereifrige Verkäuferin mir die Kauflust weg geredet.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1