Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Wassermenge bei Übergewicht

  1. #1
    Wabezo ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    05.10.2012
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    9

    Frage Wassermenge bei Übergewicht

    Hallo,

    1. Informationen zum Bett
    1.1 Hersteller: Waterbed Discount
    1.2 Modell: -
    1.3 Grundsystem
    [ ] Hardsider (ohne Schaumrahmen)
    [x] Softsider (mit Schaumrahmen)
    [ ] Split (Schaumrahmen für Betteinbau)
    [ ] Leichtsystem (einzelne Schläuche)

    1.4 Systemart
    [x] Mono (eine Matratze)
    [ ] Dual (zwei Matratzen)
    [x] normale Matratzenhöhe (20cm)
    [ ] Höhere Matratzen (23cm)

    1.5 Größe des Bettes: 140x220
    1.6 Beruhigung: F6
    1.7 Topliner: Ja - keine Seide, eher rau und perforiert
    1.8 Auflage: Lyocell

    1.9 Trennkeil (beim Dualsystem)
    [ ] Luft
    [ ] Schaum
    [ ] Kein Trennkeil

    1.10 Eingestellte Temperatur/-en:
    Links:
    Rechts:
    Mono:27°C

    1.11 Bett ist aufgebaut/in Benutzung seit: 19.5.2012

    2. Bettbelegung: Wird das Bett allein oder zu zweit betrieben?
    [x] Allein
    [ ] zu zweit
    [ ] vorwiegend allein
    [ ] vorwiegend zu zweit

    3. Körpergröße & Gewicht der Nutzer
    1. Benutzer/in: 130kg 2.00m
    2. Benutzer/in:

    4. Befüllt von: Wer hat das Bett ursprünglich befüllt?
    Monteur

    5. Füllhöhe (ohne Nutzer im Bett) zur Oberkante des Schaumrahmens?
    Auf Höhe des Schaumstoffrahmens, wenn nicht sogar dadrüber?

    6. Größe und Höhe des verwendeten Kissens?
    1. Benutzer/in: 40x80 Höhe ca. 15 cm
    2. Benutzer/in:

    6a: Bevorzugte Schlafposition?
    1. Benutzer/in: Seite/Bauch
    2. Benutzer/in:

    7. Gibt es Probleme beim liegen und wenn ja, welche?
    Verspannung und Druckstellen, ich liege mit Oberkörper/Seite/Hüfte je nach Liegeposition auf der Bodenplatte bzw. dem zusammengedrückten Fließ auf, unruhiger Schlaf, maximale Schlafdauer 7-9 Stunden, danach werde ich wach und drehe mich nurnoch im Bett um, weil jede Position unangenehm ist.

    8. Persönliche Anmerkungen/Ausführungen:
    Ich hab das Bett ja nun bald ein halbes Jahr und bin bisher nicht wirklich überzeugt... Beim Kauf versicherte man mir, dass es auch mit Übergewicht kein Problem sei, in einem Wasserbett zu schlafen, da man ja auf dem Wasser schwebe. Momentan ist das mit dem Schweben soeine Sache, ich liege mit mindestens einem Punkt auf einer unangenehm harten Fläche auf, muss die Lage wechseln und am nächsten morgen bin ich dann total verspannt. Ich hatte zwischenzeitlich mal etwa 50 Liter mehr im Bett, um nicht mehr aufzuliegen (wie ich inzwischen weiß genau die falsche Richtung), allerdings dann mit Nackenschmerzen und nun sind etwa 10 Liter weniger als der Monteur anfangs eingefüllt hat im Bett. Ich denke, dass immernoch zu viel Wasser drin ist, allerdings kann ich mir nicht erklären, wie es helfen soll, Wasser abzulassen, wenn ich nicht aufliegen will... Liege ich dann nicht viel eher auf?

    9. Medizinisches: (Gibt es bekannte Erkrankungen wie Skoliose, Bandscheiben, usw)


    10. Wer schreibt/füllt das Formular aus?
    [x] Benutzer/in: 1
    [ ] Benutzer/in:

    Schon einmal vielen Dank an alle Helfenden

  2. #2
    Avatar von Ancat
    Ancat ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.041

    Standard

    Tja, leider hat man dir ein zu kleines Bett verkauft. Wenn du 200 m groß bist und nur 2,20 hast, darfst du dich ja gar nicht bewegen, denn du hast 0 cm Spielraum in der Länge. Körpergröße + min. 25 cm, der SS-Rahmen zählt NICHT zur Liegefläche. Das sieht man auch deutlich auf den Bildern. Das Übergewicht ist nicht das Problem, die Breite reicht, da hast du ja 1,20 reine Liegefläche, aber du hättest ein Bett in Überlänge gebraucht......

    Bei Füllmenge nach Bilder muß ich eh passen, aber wenn die Kerne wirklich über den Rahmen gehen, ist es hoffnungslos überfüllt! Mit dem Aufliegen, das kann ich nicht nachvollziehen, vor allem bei F6 spürst du doch vor lauter Vlies eh keine Bodenplatte, oder?

    Dein Kopfkissen ist mit 15 cm auch viel zu hoch (Nackenschmerzen), im WB brauchst du klein und flach! Die Temp. mit 27 Grad auch grenzwertig, schonmal die reale Temp. gemessen?
    Liebe Grüße

    Ancat

    Unsere Häupter ruhen auf einem
    Blutimes BluSymphony
    200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
    die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
    Box-Schubladensockel und Isolierung

    von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

    Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

  3. #3
    schlafelse ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    14

    Standard

    Ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen, dein Bett ist eine Nummer zu klein für dich.Ich denke anhand der Bilder dass die Füllmenge auch weit über der Toleranz ist.

  4. #4
    Wabezo ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    05.10.2012
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von Ancat Beitrag anzeigen
    Tja, leider hat man dir ein zu kleines Bett verkauft. Wenn du 200 m groß bist und nur 2,20 hast, darfst du dich ja gar nicht bewegen, denn du hast 0 cm Spielraum in der Länge. Körpergröße + min. 25 cm, der SS-Rahmen zählt NICHT zur Liegefläche. Das sieht man auch deutlich auf den Bildern. Das Übergewicht ist nicht das Problem, die Breite reicht, da hast du ja 1,20 reine Liegefläche, aber du hättest ein Bett in Überlänge gebraucht......

    Bei Füllmenge nach Bilder muß ich eh passen, aber wenn die Kerne wirklich über den Rahmen gehen, ist es hoffnungslos überfüllt! Mit dem Aufliegen, das kann ich nicht nachvollziehen, vor allem bei F6 spürst du doch vor lauter Vlies eh keine Bodenplatte, oder?

    Dein Kopfkissen ist mit 15 cm auch viel zu hoch (Nackenschmerzen), im WB brauchst du klein und flach! Die Temp. mit 27 Grad auch grenzwertig, schonmal die reale Temp. gemessen?
    Ich habe mal nachgemessen, 2 Meter waren nur eine Schätzung. Sind 1,94 - würde also ganz knapp passen. Zum Aufliegen: Vermutlich ist es der Vlies, der halt auf ein Minimum zusammengedrückt wird und Widerstand leistet... Das Kopfkissen ist bei einer Belastung von 2 kg noch 5 cm hoch, 15 cm war halt die unzusammengedrückte Höhe. Ich habe einen digitalen Thermostat für das Bett und gerade kein (ausreichend genaues) Thermometer um das zu überprüfen. Sind die 27 Grad im unteren oder oberen Bereich grenzwertig? Als Anhang nochmal ein Foto direkt aus der Höhe der Bettkante zur Füllmenge.

  5. #5
    Avatar von Ancat
    Ancat ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.041

    Standard

    Auch bei 1,94 würdest du 2,40 brauchen, denn 6 cm mehr an Liegefläche ist einfach viel zu wenig!


    Sind die 27 Grad im unteren oder oberen Bereich grenzwertig?
    Im unteren Bereich grenzwertig, zumal die Nächte ja jetzt doch wesentlich kälter sind, als vor ein paar Wochen.
    Liebe Grüße

    Ancat

    Unsere Häupter ruhen auf einem
    Blutimes BluSymphony
    200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
    die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
    Box-Schubladensockel und Isolierung

    von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

    Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

  6. #6
    Wabezo ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    05.10.2012
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von Ancat Beitrag anzeigen
    Auch bei 1,94 würdest du 2,40 brauchen, denn 6 cm mehr an Liegefläche ist einfach viel zu wenig!




    Im unteren Bereich grenzwertig, zumal die Nächte ja jetzt doch wesentlich kälter sind, als vor ein paar Wochen.
    Okay, sehe ich ein. Leider ist Neukaufen keine Option, es heißt also das beste draus zu machen. So wie es momentan aussieht, müssten dann ja über 100 Liter Wasser raus, wie kann sich ein ausgebildeter Monteur bitte derartig verschätzen? Bei 169 Euro Aufbaupauschale ist das schon eine Frechheit...

  7. #7
    Avatar von Ancat
    Ancat ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.041

    Standard

    Warte mal ab, was die Experten sagen, bzgl. der Füllmenge. Ich kann das nie abschätzen, aber ein paar gute Leute hier schon.
    Liebe Grüße

    Ancat

    Unsere Häupter ruhen auf einem
    Blutimes BluSymphony
    200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
    die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
    Box-Schubladensockel und Isolierung

    von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

    Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

  8. #8
    admin ist offline Administrator
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    4.285

    Standard

    Ich gehöre hier nicht zu den Wasserstandsexperten aber das Bett sieht ziemlich überfüllt aus.
    Wenn ich schreibe das 20 Liter raus können, ist das schon mal sicherlich nicht falsch!


    Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

    NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube


  9. #9
    Wabezo ist offline Neu-Einsteiger
    Registriert seit
    05.10.2012
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    9

    Standard

    Ich werde nun wohl erstmal Wasser ablassen, bis ich auf Kantenniveau runter bin. Das sollten in der Theorie schonmal 30-60 Liter sein. Hier irgendwo stand, dass man danach dann etwa 1 Liter pro 3 kg herausnimmt, müssten dann also nochmal über 40 Liter sein. Da warte ich aber lieber nochmal, ob hier noch ein "Wasserstandsexperte" etwas postet

  10. #10
    Registriert seit
    07.11.2009
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    689

    Standard

    Moin aus Lübeck,

    sorry für die Kürze aber hier "boxte der Papst":

    Habe ich das richtig verstanden, dass auf den Bildern 10 Liter weniger als ursprünglich vom Monteur befüllt sind? Soweit man das am Liegebild erkennen kann würde ich die 10 Liter wieder draufgeben plus weitere 10 Liter.

    Gruß
    Max von Schlaf | Wasserbetten Lübeck. Ratzeburger Allee 27a, NAHE UNIKLINIK
    DER Wasserbetten Spezialist in Lübeck! - Beratung, Verkauf, Service
    ->>Homepage<<- ->>Zubehör-Webshop<<- ->>Facebook-Aktionen<<

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Wasserbett bei starkem Übergewicht?
    Von Mona im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 11:59
  2. Wasserbett bei Übergewicht
    Von Sasch#98 im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 16:51
  3. Wasserbett bei Übergewicht
    Von Big B im Forum Fragen zu Technik/Zubehör/Pflege
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 14:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1