Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Thema: Händler tun mir leid !

  1. #21
    Avatar von ma(c)niac
    ma(c)niac ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    02.09.2007
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    227

    Standard Beratungsdiebstahl im Fachhandel

    Also ich denke auch, dass es nur fair ist, für empfangene Dienstleistungen, zu denen ich eine ausfürliche Beratung im Fachgeschäft (gleich welcher Branche) zähle, einen Lohn zu zahlen. Und ich gehe davon aus, dass in Zeiten zunehmender "Internet-Schnäppchen" immer mehr Fachhändler einen solchen verlangen werden. Wie genau das allerdings beim Wasserbetten-Händler aussehen könnte, wo man ja schlecht schon an der Ladentüre "die Hand aufhalten" kann, wüsste ich jetzt auch nicht zu sagen.
    In meiner Branche (Audio, Video, Heimkino, Multi-Room und -Media etc.) versuchen wir, nach einer grundlegenden Vorführung und Beratung des Kunden im Laden, in dessen Haus/Wohnung "vorzustossen". Dort fällt es, mit dem Hinweis darauf, dass man nun explizit für ihn planerisch tätig ist, viel leichter, diese Dienste auch zu berechnen. Anders lässt sich auch hier dem "Beratungsdiebstahl" nicht begegnen, zumal die Gefahr bei manchen Kunden mit zunehmendem Input noch steigt. - Mit fertigen Plänen lässt sich's ja auch gleich viel leichter um die Preise feilschen!
    In vielen anderen Bereichen ist das alles seit jeher ganz normal, ohne dass es von irgendjemandem in Frage gestellt würde: Beim Arzt, Anwalt oder Architekten z.B. erwartet keiner, dass selbiger kostenlos tätig wird!?
    Ausserdem könnte das Ganze zu mehr Transparenz führen, wenn die Preise des Fachhandels entsprechend sinken, da sie die o.g. Kosten ja nun nicht mehr "verstecken" müssen. Dieser Wandel hat in der Elektronik-Branche, die durch die Billigversender im Internet noch stärker "gebeutelt" ist, bereits begonnen. So haben dort inzwischen viele Vertriebe die Margen für den Fachhandel reduziert, da diese nur für Rabatte missbraucht wurden. So wird die Spanne der Angebote kleiner und der Händler gezwungen, mehr zu verkaufen oder andere Einnahmequellen "zu erschliessen", sprich seine Dienstleistungen zu berechnen.

    Es müsste aber jedem hier klar sein, dass, wenn er den örtlichen Fachhandel nur zur Beratung (aus-)nutzt, um dann günstig im Internet zu kaufen, dieser mit Sicherheit schlechte Überlebenschancen hat.

    Dann doch lieber die Infos aus solch hilfreichen Foren wie diesem holen.

    Liebe Grüsse - Martin
    Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

    Schlafe demnächst auf einem
    WellnessOutlet Softside Duo 200x220x22cm Freeflow mit Premium-Auflage
    T.B.D. iq Carbon Heizung, silberner Schubladensockel und Eigenbau-Wandpanel mit Beleuchtung

  2. #22
    immie ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    im schönen Franken
    Beiträge
    589

    Standard

    Hm,

    als wir uns die ersten Infos über Wasserbetten geholt haben, da war ich auch gespannt, was der Händler über den Internetwettbewerb sagen würde.

    Seine Aussage:"Wenn jemand für ca 700 EUR eine entspr. Qualität bekommt, dann findet er es ok, wenn aber jemand für 1000 EUR eine 400 EUR-Qualität bekommt, dann hat er halt Pech."

    Fakt ist doch:

    Beim Händler kann ich Probeliegen (Beruhigungsstufen)
    Beim Händler bekomme ich Fullservice (Aufbau/Befüllen/Beratung)
    Beim Händler kann ich evtl. Gewährleistungs-/Garantieansprüche einfordern, bzw weis ich dann noch an welchen hersteller ich mich wenden kann.

    Dafür zahle ich ca. 500-1000 EUR mehr als die billigen I-Net betten für 500/600 EUR.

    Von denen weis ich nicht,

    - woher sie genau kommen
    - wie lange die schon rumliegen
    - wie ich darauf liege
    - wie ich mit dem Aufbau, bzw. mit der richtigen Wassermenge klarkomme
    - ob der I-Nethändler noch exestiert (hier ist die Fluktuation denke ich größer als bei den Fachhändlern) bei Gewährleistungs-/Garantieansprüchen

    Natürlich ist es auch wichtig, wieviel geld ich zur Verfügung habe. Wenn ich eben keine 2000 EUR habe sondern nur 700, dann kann ich ja nach der Beratung nicht sagen "oh, zu teuer, aber jetzt MUSS ich ja hier kaufen, wegen der Beratung".

    Es gibt ja auch in anderen Branchen Billigläden und teurere Geschäfte, die halt entspr. Qualität anbieten.

    gruß

    Immie
    Unser Bett :Silvaline AGIO 200X220CM DUAL FREEFLOW Softside
    Von Wasserbetten Kainz in Buchloe

  3. #23
    maria22 Gast

    Standard

    Die gute Beratung beim Händler sollte Voraussetzung sein, egal ob eine Kaufentscheidung fällt oder nicht. Wenn ich dafür extra bezahlen muss, dann kann man wirklich nur noch von Servicewüste reden....es sollte in Deutschland noch viel mehr selbstverständlichen und guten Service geben, dann würden auch weniger frustrierte Kunden bei Ebay einkaufen....

  4. #24
    Aira Gast

    Standard

    m-hm, ich denke auch dass, egal was ich als Händler verkaufe, es selbstverständlich sein sollte eine gute Beratung anzubieten. Dass der Kunde vielleicht doch zur Konkurrenz geht, damit muss ich rechnen. Damit leben Menschen seit tausenden von Jahren - seit es Handel gibt!!
    Ehrlich, buffy, ich würde mir da keinen zu großen Kopf machen!!!

  5. #25
    admin ist offline Administrator
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    4.285

    Standard

    Ich denke das kaufen auch viel mit Sympathie zu tun hat. Wir kaufen ja nicht nur ein Produkt, wir kaufen auch etwas Lebensgefühl und oft genug auch das Lächeln des Verkäufers.

    Beispiel:
    Bei Karstadt in München ist direkt gegenüber eine Billigparfümerie wo alles an Parfüms etwas billiger ist. Karstadt hat dort aber eine sehr noble Umgebung und wirklich Top Verkäufer in der Abteilung! Ich kaufe sehr gerne dort ein und gönne mir das Gefühl des kleinen Luxus. Dass es für Leute mit etwas weniger Geld oder Anspruch an Lebensgefühl gleich gegenüber den billigen Jakob gibt finde ich klasse! Ich habe das Gefühl mir etwas besonders geleistet zu haben und die anderen Leute die gegenüber einkaufen haben das Gefühl ein Schnäppchen gemacht zu haben. Und alle sind zufrieden!

    Gruß
    Angie


    Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

    NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube


  6. #26
    Avatar von OnkelTed
    OnkelTed ist offline V.I.P.
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    Neunkirchen
    Beiträge
    337

    Standard

    Zitat Zitat von zapura Beitrag anzeigen
    Entschuldige bitte, das ich lebe! Als, etwas mehr Freundlichkeit wäre wünschenswert!

    Ich bin absolut "normaler" Konsument. der gerne gute Beratung genießt. Darum bin ich bereit, mehr Geld auszugeben. Service UND Qualität haben ihren Preis. Mir ist schon klar, dass die von mir angesprochenen €50,- (können auch €20,- sein) nicht jeden Geschmack treffen- aber wenn man mich (Schreiner) zu einer Baustelle rufen würde, um mal eine kleinigkeit zu reparieren und mir dann sagt: ZAHL ICH NICHT, IM INTERNET BIETET MAN MIR DAS BILLIGER AN!
    würde ich sehr ungemütlich reagieren!!!!!
    Entschuldigung !
    Dass hattest du aber halt anders gesagt, und das was du schreibst klingt einfach furschtbar überheblich.
    Dann wäre das Wasserbett wieder das, was es früher war. Nämlich etwas für Leute mit Viel Geld, die dann halt mal locker 50€ ausgeben, um sich beraten zu lassen.

    @ma(c)niac
    Das klingt jetzt vergleichbar mit Kinowelt bei uns, und da bekomme ich sachen angeboten, die es Gottseidank im Pro oder Media Markt (noch) nicht gibt.
    Als ich meinen Projektor gekauft hatte, kamen die Jungs natürlich auch vorbei, um die Röhren abzugleichen. Dafür habe ich dann gerne gezahlt, weil es ja auch sonstwo von keinem anderen in der Art angeboten wurde.

    Bei Wasserbetten ist das ansich ja auch noch so. Die Großen Marken gibt es nur im Fachhandel. Die Billiganbieter werden natürlich immer mehr, und dummerweisse auch Kurzlebiger (was für die versprochenen Garantieleistungen halt aua ist). In Ebay gibt es immer noch keine Betten von Akva o.a. zu kaufen.
    Da nicht jeder auf die Idee kommt, wenn er auf seinem Billig Ebay WB nicht richtig schlafen kann, mal im Netz nach einem schlauen Forum zu schauen, werden wohl auch viele Leute sich irgendwann ein teueres Wasserbett leisten

    Einen hab ich noch

    Ich wollte mir anfang des Jahres eine neue Digicam leisten. Nach einigen Recherchen im Netzt bin ich auf die Sony DSC-T100 gekommen.
    Am nächsten Tag also los, um mir das Teil mal live anzusehen. Dummerweise war das Teil wohl ziemlich schwer zu bekommen, und erst im min. 10 Laden war die Kamera auch vorrätig, aber auch nur einmal als Ausstellungstück. Diese Kamera stand dort für 469€ (was sogar 20€ über der UVP war). Auf Anfrage konnte man da auch garnix dran ändern, selbst als Aussteller würde die soviel kosten.
    Nachdem ich Abends über günstiger.de, geizhals.at/de und verschiedene andere gesucht hatte, hatte ich als billigstes Angebot 339€ (sofort Lieferbar), oder auch 334 (5-7 Tage Lieferzeit).
    Muss ich die Kamera jetzt im Mediamarkt kaufe, nur weil die da gerade vorrätig war, und ich Sie mir mal genauer ansehen durfte ??

    (Hab immerhin 346€ dafür ausgegeben, weil der Versandhändler mit dem besten Preis verdammt viele negativen bewertungen hat )
    Geändert von OnkelTed (03.09.2007 um 20:32 Uhr) Grund: wollte nur schreiben, dass die Entschuldigung Ernst gemeint ist :-)

  7. #27
    Avatar von el-pais
    el-pais ist offline Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    18.03.2007
    Ort
    Speyer
    Beiträge
    70

    Standard

    Irgendwann war die Entscheidung gefallen, das nächste Bett wird ein Wasserbett. Also begann ich mich nach Infos im Netz umzuschauen und landete hier im Forum. Hier habe ich dann eine ganz weile still mitgelesen und versucht mir ein Bild zu machen. Dennoch war ich etwas skeptisch gegenüber der Internet- Händler.

    Ich fuhr nach Mannheim und schaute mich dort etwas um. Beim ersten Händler, den Namen will ich hier nicht nennen, wurde ich erst mal von oben bis unten gemustert und dann ließ man mich alleine. Als ich den Verkäufer ansprach wurde mir schnell klar gemacht das mein Bett 2,15 m lang sein müßte und nur eine hochwertige Ausstattung mit hoher Beruhigung in Frage käme. Mein Einwand, ich sei doch nur knapp 1,75 m groß und in dem Fall müßten doch 2 m ausreichen, wurde weggewischt. Als ich dann noch nach einem Freeflow und nach einem günstigen Einstiegsangebot fragte, weil es doch mein erstes Bett sei, ließ man mich einfach stehen. Der Verkäufer ging zu einer weiteren Kundin. Ihr Problem war, das sie hier vor Ca. 2 Jahren ein WB gekauft hatte und nun seit einiger Zeit heftige Kreuzschmerzen habe. Die Antwort des Händlers: Tja... da müssen wir mal unseren Service zu ihnen schicken und die Füllmenge überprüfen, aber in den nächsten 14 Tagen haben wir keinen Termin mehr frei. Vorsichtig fragte die Kundin noch nach den Kosten und der Händler meinte: Mit 100 bis 130 Euro müsse sie schon rechnen. Die Kundin guckte etwas betreten und mir war sofort klar, daß ich hier nichts zu suchen hatte.

    Beim zweiten Händler ging es eigentlich nur um den Bezug. Der sei nun mal ausschlaggebend für den Liegekomfort. Welche Beruhigung ich wollte, oder ob es ein Freeflow sein solle... nun das müssen Sie selbst wissen. Legen Sie sich einfach mal auf die verschiedenen Betten. Sie können gerne den ganze Nachmittag testen.

    Ich hatte genug von der Beratung. Ich beschloß mich hier noch etwas schlauer zu machen, setzte mir ein Limit von 900 Euro und fing an die Angebote zu vergleichen. Und da der Ingrimmsch gute Erfahrung mit Harmony gemacht hat, fiel die Wahl auf Harmony. Bereut habe ich die Entscheidung nicht.

    Ein paar Tage später habe ich in Ludwigshafen eine Sitzgruppe für die Terrasse im Wert von 3800 Euro gekauft. Die Beratung war gut, die Chefin sah wirklich gut aus, war nett und räumte mir noch einen ordentlichen Rabatt ein

    Fazit: Wenn ein Händler nichts verkauft, dann liegt das nicht am Kunden. Dann macht der Händler etwas falsch und dann hilft auch kein Jammern und keine Schuldzuweisungen.

    LG
    el-pais
    Mein Bett: Harmony Softside Freeflow 1,40 x 2,00

  8. #28
    Avatar von ma(c)niac
    ma(c)niac ist offline Erfahrener Wasserbettenschläfer
    Registriert seit
    02.09.2007
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    227

    Standard

    Ja, nee, so hab' ich das ja auch nicht gemeint.

    Wär' ja noch schöner, wenn Beratung oder Vorführung gleich zum Kauf verpflichten würde. - Wobei, so ab einer Stunde aufwärts wär's schon schön.

    Wie man meiner Signatur entnehmen kann, hab' ich ja auch vor, bei einem der günstigeren Internetangebote zuzuschlagen. Nach 2 mangelhaften bis befiedigenden Händlerbesuchen in Wiesbaden und einer hervorragenden Beratung bei Frau Jakobi in Mainz (Schönen Dank nochmal von hier aus) entscheidet dann schlussendlich doch das (zur Zeit nicht allzu prall gefüllte) Portemonnaie.

    Und zum Thema "Servicewüste Deutschland" tragen die "Geiz ist geil-Kunden", die Fachhandelsleistung zum eBay-Preis erwarten, noch den grössten Teil bei: Zu meiner Lehrzeit vor knapp 20 Jahren war die Marge bei Artikeln der Unterhaltungselektronik noch gross genug, um Fernseher, HiFi-Anlage & Co. kostenlos ausliefern und die wenigen verfügbaren Sender einstellen zu können. Heute ist das nur noch bei wenigen verbliebenen Premium-Marken möglich, die einen nicht unerheblichen Aufwand treiben, um nicht im Internet- und Versandhandel "zerrieben" zu werden. Was kann der örtliche Fachhändler nun tun, um sich mit den Internetangeboten messen zu können? Entweder ähnliche Preise machen und seine Dienste separat in Rechnung stellen oder beides zusammen zum höheren Preis anbieten. Da find ich erstere Variante zu Gunsten von mehr Transparenz eigentlich besser. Und so wie's z.Zt. aussieht, scheint der Weg (zumindest teilweise) auch dorthin zu führen...

    Grüsse - Martin
    Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

    Schlafe demnächst auf einem
    WellnessOutlet Softside Duo 200x220x22cm Freeflow mit Premium-Auflage
    T.B.D. iq Carbon Heizung, silberner Schubladensockel und Eigenbau-Wandpanel mit Beleuchtung

  9. #29
    buffy199 Gast

    Blinzeln Beratungspauschale?

    Hallo,
    also ich finde die Idee mit der Beratungspauschale gar nicht so schlecht. Warum soll man nicht für eine gute Beratung zahlen. Wenn man dann beim Händler kauft, bekommt man die Summe gutgeschrieben. Aber wie du schon sagtest, darauf lässt sich keiner ein. Handwerker haben früher immer Geld für Ihre Angebote genommen, bis eine anfing und damit warb, dass Angebote kostenlos sind. Viele Auto-und Elektroreparaturwerkstätten verlangen heute noch eine Gebühr für einen Kostenvoranschlag.D.h. also Sie lassen sich Ihre "Mühe" bezahlen !
    Dann würde die Leute überlegen, ob sie wirklich in 10 verschiedene Geschäfte gehen um sich für einen Internetkauf beraten zu lassen.Oder sich halt wie in unserem persönlichen Fall, Beratung und Angebote einholen um dann eine "My Hammer" Auktion auszuschreiben.
    Das ist halt meine Meinung!

    Gruß Susan

  10. #30
    maria22 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von buffy199 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    also ich finde die Idee mit der Beratungspauschale gar nicht so schlecht. Warum soll man nicht für eine gute Beratung zahlen.
    Ich denke mal weil....
    1. eine ausführliche Voraussetzung dafür ist, dass ich in den Laden gehe
    2. leider die Beratung in den meisten Fällen eben nicht kompetent ist - daran würde auch die Pauschale nichts ändern
    3. es einfach unsinnig wäre, den Händler zu bezahlen, wenn kein Kauf zustande kommt - die Beratung ist ein (wichtiger) Teil seines Jobs
    4. dann noch weniger Leute in Fachgeschäfte gehen würden

    Das st aber nur meine bescheidene Meinung zum Thema!

    Im Allgemeinen sehe ich das Problem darin, dass viele Kunden schlechten/ unzureichenden Service einfach hinnehmen oder denken, sie müssten für guten Service extra bezahlen....Deutschland muss da noch viel lernen...

    Ich würde auch Service und Produktqualität eindeutig unterscheiden....wenn Leute immer billiger kaufen wollen, kann das dazu führen, dass die Qualität der Produkte schlechter wird, aber auf den Service an sich hat das keinen Einfluss. Kleines Beispiel: Verwandte haben für 2500 EUR + ein Markenwasserbett gekauft. Das Bett ist toll, aber im Beratungsgespräch wurde erzählt, dass 75% die niedrigste Beruhigungsstufe wäre.....Aufbau war ziemlich teuer, und es gab kein Angebot fürs Probeschlafen. Wir sind gerade dabei, uns ein WB der unteren Preiskategorie zu kaufen, qualitätsmäßig liegt es sicher weit unter dem Markenbett. Aber der Service ist super, gute, ausführliche Beratung, preiswerter Aubau- und Umzugsservice und Probeschlafen können wir auch

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Internet oder Händler ????
    Von anita1 im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 17:10
  2. Schlaraffia Händler PLZ 45
    Von qix100 im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 11:59
  3. Emfehlenswerter Händler in Berlin?
    Von fink im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 18:12
  4. Seriöse IT WB Händler
    Von luis28 im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2006, 21:59
  5. Angebot vom AKVA Händler
    Von Phill im Forum Fragen zu Herstellern/Marken/Händlern
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 19:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.1